Meine astronomischen Vorträge

Dr. Gero Rupprecht Bild 1, Bild 2

Ich biete folgende astronomische oder im Kontext der Astronomie stehende Vorträge an. Alle sind für ein Publikum von Laien oder auch Amateurastronomen konzipiert und im Prinzip ohne Vorkenntnisse zu verstehen. Nach Absprache passe ich sie an das zu erwartende Publikum und an die gewünschte Vortragsdauer (i.d.R. 60-90 Minuten) an. Honorar nach Vereinbarung.

Ein Streifzug durch das Weltall

Eine leicht verständliche Einführung in die moderne Astronomie

Kurzfassung

Exoplaneten – Die Suche nach der zweiten Erde
Exoplanets – The Search for Earth 2.0

Einführung in die Erforschung extrasolarer Planeten.

Introduction to the exploration of extrasolar planets.

Kurzfassung/Summary; TV Interview bei dctp.tv von der Campus Party Berlin (August 2012); Vortrag bei astroshop/Landsberg (Juli 2012)

Fenster zum Weltall - 400 Jahre Teleskope für die Astronomie

Einführung in astronomische Beobachtungstechnik

Kurzfassung; Vortrag bei astroshop/Landsberg (Juli 2010)

Tod aus dem Weltall
Death from Space

Weltuntergang; welche Gefahren uns aus dem All drohen.

How the world might end: the hazards threatening life on Earth from space.

Kurzfassung/Summary

Unsere Sonne - Energie ohne Ende?

Eine Vorstellung unserer Sonne und ihrer Bedeutung für den Menschen

Kurzfassung

Bodenlose Welten: Die Gasplaneten unseres Sonnensystems

Kurzfassung

Schwarze Löcher - gefräßige Monster im All

Kurzfassung

Unser astronomisches Weltbild

Leicht verständliche Einführung in das Weltbild der modernen Astronomie und Physik

Astronomie Made in Europe: Gegenwart und Zukunft der bodengebundenen europäischen Astronomie

Eine Präsentation des Very Large Telescopes VLT, des Atacama Large Millimeter Arrays ALMA und ihrer bedeutendsten wissenschaftlichen Ergebnisse, sowie ein Ausblick auf das geplante Europäische Extremely Large Telescope E-ELT.

Kurzfassung; Bericht aus der Landshuter Zeitung (April 2014)

Das Very Large Telescope VLT der ESO

Bau und wissenschaftliche Ergebnisse des derzeitigen "Flaggschiffs" der Europäischen Südsternwarte


Zurück zu meiner Homepage.
Gero Rupprecht -at- eso.org

11.04.2014