ann12029-de-at — Mitteilung

AwESOme Universe — Der Kosmos gesehen durch die Augen der Europäischen Südsternwarte

Aufruf zur Beteiligung an einer Ausstellung über das 50 Jahre andauernde europäische Abenteuer zur Erkundung des Südhimmels

26. April 2012

Die Europäische Südsternwarte (ESO) lädt Veranstaltungsorte wie Volkssternwarten, Science Center, Kunstgalerien und andere öffentliche Einrichtungen sowie auch Organisatoren, die an solchen Orten arbeiten dazu ein, im Zeitraum 2012-2013 eine internationale Ausstellungskampagne zu begleiten, die das europäische Abenteuer zur Erkundung des Südhimmels feiert. „AwESOme Universe - der Kosmos durch die Augen der europäischen Südsternwarte“  feiert das 50-jährige Jubiläum der ESO. Es ist möglich, finanzielle Unterstützung in Form von Zuschüssen zu erhalten.

Die Ausstellung richtet sich an die allgemeine Öffentlichkeit. Besucher können 50 atemberaubende Aufnahmen bewundern, die Himmelsobjekte wie Galaxien, Nebel, und Sternhaufen zeigen, wie sie an den Observatorien der ESO – der Heimat der weltweit fortschrittlichsten bodengebundenen Teleskope – beobachtet wurden. Hinzu kommen Aufnahmen der Observatorien selbst, die an einigen der ungewöhnlichsten Orten der Welt platziert wurden. Der visuelle Eindruck der Abbildungen wird nicht nur Astronomiefans sondern  auch ein breiteres Publikum an die Ausstellungsorte ziehen. Die Bildergalerien können auch den zentralen Teil einer breiteren Veranstaltung bilden, die mit weiteren Inhalten und lokalen Aktivitäten verbunden ist.

Verfügbare Souvenirs enthalten den wunderschön illustrierten Ausstellungskatalog „Europe to the Stars“, das ESO-Jubiläumsbuch und die dazugehörige Dokumentation (auf  DVD und Blu-ray) das Buch „The Jewel on the Mountaintop“ mit Details zur Geschichte der ESO, Poster, Postkarten und mehr.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der ESO und den lokalen Ausstellungseinrichtungen oder Veranstaltern, insbesondere in den ESO-Mitgliedsländern, aber auch rund um den Globus. Eine beschränkte Zahl von Beihilfen zur Deckung der Kosten ist verfügbar. Organisatoren können eine Sammelbestellung für das qualitativ hochwertige Ausstellungsmaterial zu Vorzugspreisen aufgeben. Die Ausstellungsbilder wie auch das Souvenirmaterial sind bei Abnahme größerer Mengen zum Herstellungspreis verfügbar.

Das komplette Ausstellungsmaterial ist auch in elektronischer Form verfügbar. Referenzspezifikationen für die Galeriebilder und Ausstellungswände stehen inklusive Empfehlungen für die Herstellung  zur Verfügung, wobei Organisatoren das Material auch nach Verfahren ihrer eigenen Wahl erstellen können.

Der Stichtag für die Beantragung finanzieller Unterstützung oder die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Sammelbestellung ist der 1. Juni 2012.

Informationen für Organisatoren finden sie auf den Seiten von AwESOme Universe.

Weitere Informationen

Im Jahr 2012 feiert die Europäische Südsternwarte ESO (European Southern Observatory) das 50-jährige Jubiläum ihrer Gründung. Die ESO ist die führende europäische Organisation für astronomische Forschung und das wissenschaftlich produktivste Observatorium der Welt. Getragen wird die Organisation durch ihre 15 Mitgliedsländer: Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden, die Schweiz, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich. Die ESO ermöglicht astronomische Spitzenforschung, indem sie leistungsfähige bodengebundene Teleskope entwirft, konstruiert und betreibt. Auch bei der Förderung internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Astronomie spielt die Organisation eine maßgebliche Rolle. Die ESO betreibt drei weltweit einzigartige Beobachtungsstandorte in Nordchile: La Silla, Paranal und Chajnantor. Auf dem Paranal betreibt die ESO mit dem Very Large Telescope (VLT) das weltweit leistungsfähigste Observatorium für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren Lichts und zwei Teleskope für Himmelsdurchmusterungen: VISTA, das größte Durchmusterungsteleskop der Welt, arbeitet im Infraroten, während das VLT Survey Telescope (VST) für Himmelsdurchmusterungen ausschließlich im sichtbaren Licht konzipiert ist. Die ESO ist der europäische Partner für den Aufbau des Antennenfelds ALMA, das größte astronomische Projekt überhaupt. Derzeit entwickelt die ESO ein Großteleskop der 40-Meter-Klasse für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren und Infrarotlichts, das einmal das größte optische Teleskop der Welt werden wird, das European Extremely Large Telescope (E-ELT).

Links

Kontaktinformationen

Carolin Liefke
ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie
Heidelberg, Deutschland
Tel: 06221 528226
E-Mail: eson-germany@eso.org

Douglas Pierce-Price
ESO Public Information Officer
Garching
Tel: 089 3200 6759
E-Mail: dpiercep@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann12029

Bilder

AwESOme Universe - Großartiges Universum
AwESOme Universe - Großartiges Universum