ann13093-de-at — Mitteilung

Einladung an die Medien: Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen bayerischen Planetariums und Ausstellungszentrums

21. November 2013

Am 3. Dezember 2013 um 11:00 MEZ wird die ESO in Garching bei München eine Pressekonferenz abhalten, um die Pläne zum Bau eines Ausstellungszentrums an ihrem Hauptsitz in Bayern vorzustellen.

Das neue Gebäude zur Popularisierung der Astronomie wird über eine Spende der Klaus Tschira Stiftung finanziert, einer deutschen Stiftung zur Förderung der Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik. Der laufendende Betrieb des neuen Zentrums wird von der ESO finanziert werden. Es soll den Menschen als Inspiration für den Blick hinauf zu den Sternen dienen und der breiten Öffentlichkeit die Bedeutung der Astronomie und ihre Einwirkungen auf unseren Alltag vermitteln.

Das Projekt basiert auf einer Idee, die aus einer Kooperation zwischen der ESO und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien hervorgegangen ist – dem Forschungsinstitut der Klaus Tschira Stiftung. Die Bauarbeiten sollen 2014 beginnen.

Das öffentliche Interesse an Astronomie und Weltraumforschung ist in den letzten Jahren deutlich aufgelebt. Im Zuge der Fertigstellung des ALMA-Observatoriums in Chile und des kontinuierlichen Flusses an neuen Entdeckungen von den anderen Standorten der ESO auf La Silla und dem Paranal, befindet sich die ESO in der allerbesten Lage, um Allgemeinbildung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Gebiet der Astronomie für ein immer neugieriger werdendes Publikum anzubieten.

Das neue Gebäude soll ein Doppelsternsystem kurz vor der Supernovaexplosion symbolisieren. Das Design dieses eindrucksvollen, schnittigen Gebäudes ist von Klaus Tschira mit Unterstützung des Darmstädter Architekturbüros Bernhardt+Partner konzipiert worden, die zuvor das spektakuläre Haus der Astronomie in Heidelberg entworfen hat. Das neue Besucherzentrum der ESO wird als Schwester des Hauses der Astronomie fungieren, das von der Klaus Tschira  Stiftung und der Max-Planck-Gesellschaft gegründet wurde.

Das neue Zentrum wird eine Ausstellung und ein mittelgroßes modernes Ganzkuppel-Planetarium mit eigens dafür erstellten Shows von der ESO und anderen weltführenden Organisationen umfassen. Zusätzliche Räume sollen als Konferenzräume dienen, die eine Vielfalt an Vorlesungen, Workshops und Konferenzen für die Öffentlichkeit und akademische Ereignisse ermöglichen werden.

Datum und Uhrzeit: 3. Dezember 2013, 11:00 MEZ

Ort: Beratungszimmer im ESO-Hauptsitz, Karl-Schwarzschild-Strasse 2, 85748 Garching bei München

Das Programm beinhaltet folgende Highlights:

  • Gemeinsame Initiative startet neuen Stern in Garching
    Prof. Tim de Zeeuw
    Generaldirektor der Europäischen Südsternwarte
  • Der Weg zu einer neuen Supernova
    Dr. h.c. Dr.-Ing. E. h. Klaus Tschira
    Geschäftsführender Direktor der Klaus Tschira Stiftung, Heidelberg
  • Eine besondere Herausforderung für die Planer
    Manfred Bernhardt, BdA,
    Architekten Bernhardt + Partner, Darmstadt
  • Unterzeichnung der Absichtserklärung zwischen Klaus Tschira Stiftung, dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien und der ESO.

Weitere Vertreter, die an dem Projekt beteiligt sind, werden für weitere Fragen zur Verfügung stehen:

  • Patrick Geeraert, ESO, Verwaltungsdirektor
  • Hannelore Gabor, Garchinger Bürgermeisterin
  • Beate Spiegel, Klaus Tschira Stiftung, Geschäftsführerin
  • Konrad Müller, Klaus Tschira Stiftung, Kuratorium
  • Axel Müller, Architekten Bernhardt + Partner
  • Thomas Mrokon, Architekten Bernhardt + Partner
  • Fabian Reckmann, ESO, ESO-Einrichtungen, Logistik und Transport
  • Renate Ries, Klaus Tschira Stiftung, Medien und Kommunikation
  • Lars Lindberg Christensen, ESO, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Medienvertreter, die der Pressekonferenz beiwohnen möchten, sind eingeladen das folgende Formular auszufüllen und einzusenden.    

Links

Kontaktinformationen

Richard Hook
ESO, Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
Mobil: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Renate Ries
Klaus Tschira Stiftung, Medien und Kommunikation
Heidelberg
Tel.: +49 6221 533 102
E-Mail: renate.ries@klaus-tschira-stiftung.de

Lars Lindberg Christensen
Leiter der Abteilung für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit bei der ESO
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6761
Mobil: +49 173 3872 621
E-Mail: lars@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann13093

Bilder

Das neue Planetarium und Ausstellungszentrum am ESO-Hauptsitz
Das neue Planetarium und Ausstellungszentrum am ESO-Hauptsitz