El Gordo: ein massereicher und weit entfernter Galaxienhaufen

Dieses Bild des Galaxienhaufens ACT-CL J0102−4915 kombiniert Einzelaufnahmen vom Very Large Telescope der ESO mit Bildern des SOAR-Teleskops. Der neu entdeckte Galaxienhaufen erhielt von den Wissenschaftlern den Spitznamen El Gordo - spanisch für „der Große“ oder auch „der Dicke“. Er besteht aus zwei kleineren Galaxienhaufen, die mit einer Geschwindigkeit von mehreren Millionen Kilometern pro Stunde zusammenstoßen. El Gordo ist so weit entfernt, dass sein Licht sieben Milliarden Jahre benötigt, um die Erde zu erreichen. De verschmelzende Galaxienhaufen wird in Form einer Wolke aus unzähligen schwachen Galaxien sichtbar, die sich von der unteren linken bis zur oberen rechten Bildecke erstreckt. Nahe der Bildmitte erkennt man außerdem eine schwache bläuliche Linie, die durch den Gravitationslinseneffekt verursacht wird und in Wirklichkeit eine nochmal weiter entfernte Galaxie darstellt.

Bildnachweis:

ESO/SOAR

Über das Bild

ID:eso1203b
Sprache:de-at
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:9. Januar 2012 12:12:47
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1203
Größe:1530 x 1182 px

Über das Objekt

Name:ACT-CL J0102−4915
Typ:• Early Universe : Galaxy : Grouping : Cluster
• X - Cosmology
Entfernung:z=0.87 (Rotverschiebung)
Constellation:Phoenix

Bildformate

Stór JPEG
1,2 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
455,3 KB
1280x1024
831,6 KB
1600x1200
1,2 MB
1920x1200
1,3 MB
2048x1536
1,8 MB

Koordinaten

Position (RA):1 2 57.12
Position (Dec):-49° 15' 20.11"
Field of view:6.46 x 4.99 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 0.0° links zur Vertikale

Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Optisch
R
655 nmVery Large Telescope
FORS2
Infrarot
I
768 nmVery Large Telescope
FORS2
Infrarot
Z
910 nmVery Large Telescope
FORS2

 

Siehe auch