MUSE belichtet die seltsame Galaxie NGC 4650A

Diese Ansicht zeigt, wie das neue MUSE-Instrument am Very Large Telescope der ESO eine innovative dreidimensionale Darstellung einer weit entfernten Galaxie liefert. Für jeden Teil der Galaxie wurde das Licht in seine spektralen Bestandteile zerlegt – dabei enthüllen sie nicht nur die Bewegung von verschiedenen Teilen der Galaxie, sondern geben auch Hinweise auf ihre chemische Zusammensetzung und andere Eigenschaften.

In der nachfolgenden Analyse kann der Astronom durch die Daten gehen und verschiedene Ansichten eines Objekts bei unterschiedlichen Wellenlängen untersuchen, so als würde man bei einem Fernseher die Sender wechseln, die individuelle Frequenzen haben.

Dieses Bild basiert auf Daten der Polarring-Galaxie NGC 4650A, die kurz nachdem das Instrument Anfang 2014 erstes Licht bekam, aufgenommen wurden. 

Bildnachweis:

ESO/MUSE consortium/R. Bacon/L. Calçada

Bookmark and Share

Über das Bild

ID:eso1407a
Sprache:de-at
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:5. März 2014 12:00:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1407
Größe:4500 x 2813 px

Über das Objekt

Name:NGC 4650A
Typ:• Local Universe : Galaxy : Type : Ring
• X - Galaxies

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
109,6 KB
1280x1024
164,8 KB
1600x1200
212,1 KB
1920x1200
223,1 KB
2048x1536
316,5 KB

Farben & Filter

SpektralbereichTeleskop
Very Large Telescope
MUSE

Siehe auch