APEX steht Wache auf Chajnantor

Das Atacama Pathfinder Experiment (APEX) blickt während einer klaren, mondlosen Nacht von Chajnantor aus in den Himmel, einem der höchstgelegenen und trockensten Observatoriumsstandorte der Welt. Astronomische Schätze füllen den Himmel über dem Teleskop, ein Testament der exzellenten Beobachtungsbedingungen an dieser Anlage in Chiles Atacama-Region.

Links im Bild leuchten die Sterne des hinteren Teils vom Sternbild Scorpius (der Skorpion). Der „Stachel“ des Skorpions wird durch die zwei hellen, nah beieinander stehenden Sterne dargestellt. Die Ebene der Milchstraße überspannt den Himmel mit einem Band schwach leuchtender Wolken.

Zwischen dem Skorpion und dem benachbarten Sternbild Sagittarius (der Schütze) auf der rechten Seite ist aufragend über der APEX-Antennenschüssel deutlich ein prächtiger Sternhaufen zu erkennen. Dies ist der offene Sternhaufen Messier 7, der auch unter dem Namen Ptolemäus-Sternhaufen bekannt ist. Unterhalb und leicht rechts von Messier 7 liegt Messier 6, der Schmetterlingshaufen. Weiter rechts, gerade oberhalb der Kante der Antennenschüssel, liegt eine helle Wolke, die wie ein heller Schmutzfleck aussieht. Dies ist der berühmte Lagunennebel (siehe eso0936 für eine Großaufnahme).

Mit einem Antennendurchmesser von 12 Metern ist APEX das größte Submillimeterteleskop auf der südlichen Hemisphäre mit einer einzelnen Teleskopschüssel. Wie der Name andeutet, dient es als Vorreiter für das größte Millimeter/submillimeter-Antennenfeld der Welt, das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA), das im Jahr 2013 fertiggestellt wird (eso1137). APEX wird seinem Standort mit den 66 Antennen von ALMA auf dem 5000 Meter hohen Chajnantor-Plateau teilen. Das APEX-Teleskop basiert auf einer Prototypenantenne für das ALMA-Projekt und wird viele Ziele für ALMA, die dort mit größerem Detail untersucht werden, aufspüren.

Babak Tafreshi, einer der ESO-Fotobotschafter, nahm das Foto mit einem Teleobjektiv auf. Tafreshi ist der Gründer von The World at Night (TWAN), einem Programm, das sich der Aufnahme und Ausstellung überwältigender Fotografien und Zeitrafferaufnahmen der schönsten oder historischen Stätten weltweit als Kulisse für Sterne, Planeten und astronomische Ereignisse widmet.

Weitere Informationen

APEX ist ein Gemeinschaftsprojekt des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR), des Weltraumobservatoriums Onsala (Onsala Space Observatory OSO) und der ESO, die das teleskop betreibt.

ALMA ist eine internationale Einrichtung, die gemeinsam von Europa, Nordamerika und Ostasien in Zusammenarbeit mit der Republik Chile getragen wird. Bei Entwicklung, Aufbau und Betrieb des Observatoriums ist die ESO zuständig für den europäischen Beitrag, das National Astronomical Observatory of Japan für Ostasien und das National Radio Astronomy Observatory für den nordamerikanischen Beitrag. Das Joint ALMA Observatory übernimmt die übergreifende Projektleitung für den Aufbau, die Inbetriebnahme und den Beobachtungsbetrieb von ALMA.

Links

Bildnachweis:

ESO/B. Tafreshi (twanight.org)

Über das Bild

ID:potw1216a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:16. April 2012 10:00:00
Größe:8500 x 4198 px

Über das Objekt

Name:Atacama Pathfinder Experiment, Panorama
Typ:• Unspecified : Technology : Observatory : Facility
• X - APEX

Mounted Image

Bildformate

Großes JPEG
7,8 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
294,5 KB
1280x1024
474,5 KB
1600x1200
671,5 KB
1920x1200
800,2 KB
2048x1536
1,0 MB

Siehe auch