Ein Protostern erleuchtet und verändert seine Geburtsstätte

Dieses mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) in Chile aufgenommene Bild zeigt leuchtenden Staub im Proto-Haufen NGC 6334I. Die Untersuchung dieser sternbildenden Wolke innerhalb des Katzenpfotennebels (NGC 6334) mittels ALMA und dem Submillimeter Array (SMA) auf Hawaii hat gezeigt, dass etwas Dramatisches passiert sein muss, das dieses Sternentstehungsgebiet innerhalb eines überraschend kurzen Zeitraums verändert hat.

Wir wissen bereits, dass junge Sterne in Proto-Haufen entstehen, wenn taschenartige Ansammlungen aus Gas sich so verdichten, dass sie unter ihrer eigenen Schwerkraft kollabieren. In der Folgezeit bilden sich Scheiben aus Gas und Staub um diese in Entstehung begriffenen Sterne aus und leiten so Material auf deren Oberfläche zu, was ihr Wachstum fördert.

Dieses neue Bild von ALMA zeigt hingegen einen massereichen Protostern, der noch tief in seiner Ursprungsstaubwolke eingebettet ist und bereits einen intensiven Wachstumsschub erlebt. Der wird wahrscheinlich durch eine Lawine aus Gas hervorgerufen, die gerade auf seine Oberfläche trifft. Dieses neue „Futter“ bringt den Protostern dazu, fast hundert mal heller zu leuchten als zuvor. Die Entdeckung dieses Aufleuchtens unterstützt die Theorie, dass junge Sterne intensive Wachstumsschübe erleben können, die ihre Geburtsstätte verändern können.

Bildnachweis:

ALMA (ESO/NAOJ/NRAO); C. Brogan, B. Saxton (NRAO/AUI/NSF)

Über das Bild

ID:potw1712a
Sprache:de-at
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:20. März 2017 06:00
Größe:1200 x 1199 px

Über das Objekt

Name:Cat's Paw Nebula, NGC 6334, NGC 6334I
Typ:Milky Way : Nebula : Type : Star Formation
Entfernung:5500 Lichtjahre
Constellation:Scorpius

Bildformate

Großes JPEG
87,5 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
66,1 KB
1280x1024
89,4 KB
1600x1200
115,0 KB
1920x1200
136,6 KB
2048x1536
162,7 KB

Koordinaten

Position (RA):17 20 53.10
Position (Dec):-35° 46' 57.68"
Field of view:0.19 x 0.19 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt -0.0° links zur Vertikale

Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Millimeter
230 GHz
1.3 mmAtacama Large Millimeter/submillimeter Array
Band 6

 

Siehe auch