Pressemitteilungen 2013

Abonnieren Sie die esonews-Mailingliste.
eso1310de-at — Pressemitteilung Wissenschaft
Geburt eines Riesenplaneten?
28. Februar 2013: Astronomen haben mit dem Very Large Telescope der ESO wahrscheinlich zum ersten Mal einen Planeten direkt beobachte, der noch in die dicke Scheibe aus Gas und Staub eingebettet ist, aus der er sich gerade bildet. Sollte sich diese Entdeckung bestätigen, wird sie unser Verständnis der Planetenentstehung deutlich vertiefen und es den Astronomen ermöglichen, momentan verfolgte theoretische Ansätze durch direkte Beobachtungen zu überprüfen.
eso1309de-at — Bildveröffentlichung
Blick durch den Staubschleier um einen kosmischen Hummer
20. Februar 2013: Dieses neue Bild, aufgenommen mit dem VISTA-Teleskop der ESO, zeigt eine himmlische Landschaft aus leuchtenden Gaswolken in der Umgebung heißer junger Sterne, die rankenartig von dunklem Staub durchzogen wird. Das Bild ist eine Ansicht im Infraroten und zeigt so die unter der Katalognummer NGC 6357 bekannte Sternkinderstube in einem völlig neuen Licht. Es entstand im Rahmen einer VISTA-Himmelsdurchmusterung, bei der die Milchstraße kartografiert wird, um ihre Struktur zu enthüllen und das Rätsel ihrer Entstehung zu lösen.
eso1308de-at — Pressemitteilung Wissenschaft
Neue Hinweise auf den geheimnisvollen Ursprung der kosmischen Strahlung
14. Februar 2013: Detaillierte Beobachtungen der Überbleibsel einer Supernova, die vor eintausend Jahren stattgefunden hat, mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO haben neue Hinweise auf den Ursprung der kosmischen Strahlung geliefert. Erstmals wurden Anzeichen von schnellen Teilchen gefunden, die so etwas wie die Vorläufer der kosmischen Strahlung sein könnten. Die Ergebnisse der Studie erscheint am 14. Februar 2013 in der Fachzeitschrift Science.
eso1307de-at — Bildveröffentlichung
"Ein Tropfen Tinte auf hellem Sternhintergrund"
13. Februar 2013: Das hier vorgestellte Bild wurde mit dem Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile aufgenommen. Es zeigt den hellen Sternhaufen NGC 6520 und seine seltsame Nachbarin, die an die Silhouette eines Geckos erinnernde Dunkelwolke Barnard 86. Wir sehen dieses kosmische Paar vor einem Hintergrund aus Millionen leuchtender Sterne im hellsten Teil der Milchstraße. Tatsächlich sind die Sterne der Milchstraße in dieser Himmelsregion so dicht gedrängt, dass kaum noch dunkler Himmel zwischen ihnen zu sehen ist.
eso1306de-at — Bildveröffentlichung
Die Flügel der Weltraum-Möwe
6. Februar 2013: Dieses neue ESO-Bild zeigt einen Teil des Möwennebels, einer kosmischen Wolke aus Staub und leuchtendem Gas. Die hauchdünnen, roten Wolken bilden die Flügel einer kosmischen Möwe und scheinen auf dem Bild mit Dunkelwolken zwischen den Sternen geradezu verwoben zu sein. Entstanden ist die faszinierende Aufnahme mit dem Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO in Chile.
eso1305de-at — Organisatorische Pressemitteilung
Hochrangige europäische Delegationen besuchen den Paranal
28. Januar 2013: Mehrere hochrangige europäische Delegationen haben während der letzten Tage im Rahmen des Gipfeltreffens der Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik mit der EU (CELAC–EU) das Paranal-Observatorium der ESO im Norden Chiles besucht. Der Gipfel fand vom 22. bis zum 28. Januar 2013 in Santiago de Chile statt und war das größte derartige Treffen, das Chile bislang organisiert hat. Die ESO hat bei dem Gipfel eine wichtige Rolle gespielt und auch die Gelegenheit genutzt, Vertretern der Mitgliedsländer ihre Arbeit und ihre Einrichtungen zu präsentieren.
eso1304de-at — Bildveröffentlichung
Feuer in der Dunkelheit
23. Januar 2013: Diese neue Aufnahme vom Atacama Pathfinder Experiment (APEX) in Chile bietet eine wunderschöne Ansicht von Wolken aus kosmischem Staub im Sternbild Orion. Im sichtbaren Licht erscheinen diese dichten interstellaren Wolken dunkel und undurchsichtig. Die LABOCA-Kamera am APEX-Teleskop dagegen kann die Wärmestrahlung des Staubs nachweisen und so die Verstecke der gerade im Entstehen begriffenen Sterne ausfindig machen. Eine dieser dunklen Wolken ist allerdings nicht das, was sie zu sein scheint.
eso1303de-at — Bildveröffentlichung
Licht aus der Dunkelheit
16. Januar 2013: Eine eindruckvolle neue Aufnahme der ESO zeigt eine Dunkelwolke, in der sich gerade neue Sterne bilden, und gleichzeitig eine Ansammlung strahlend heller Sterne, die ihre staubige Kinderstube bereits verlassen haben. Das Bild wurde mit dem MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium in Chile aufgenommen. Es handelt sich um die bis dato beste Aufnahme dieses Objektes im sichtbaren Licht.
eso1302de-at — Bildveröffentlichung
Ein Füllhorn exotischer Sterne
10. Januar 2013: Diese neue Infrarotaufnahme vom VISTA-Teleskop der ESO zeigt den Kugelsternhaufen 47 Tucanae in beeindruckender Detailfülle. Der Sternhaufen enthält nicht nur Millionen von Sternen, in seinem Zentrum haben sich auch einige exotische Sterne mit sehr ungewöhnlichen Eigenschaften angesammelt. Die Untersuchung solcher Objekte in Sternhaufen wie 47 Tucanae könnte uns dabei helfen zu verstehen, wie sich diese Sonderlinge bilden und wie sie miteinander wechselwirken. Die Aufnahme des Kugelsternhaufens ist aufgrund der Größe, der Empfindlichkeit und des außergewöhnlich guten Standorts von VISTA am Paranal-Observatorium in Chile besonders scharf und zeigt auch sehr lichtschwache Sterne.
eso1301de-at — Pressemitteilung Wissenschaft
ALMA macht Gasströme bei der Planetenentstehung sichtbar
2. Januar 2013: Astronomen haben mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) erstmals direkt beobachten können, wie ausgedehnte Gasströme eine Lücke in der Materiescheibe um einen jungen Stern überwinden. Der Theorie nach sollten derartige Gasströme während der Wachstumsphase von Gasplaneten entstehe. Dies ist ein Schlüsselstadium bei der Geburt der Gasriesen. Die Beobachtungen werden am 2. Januar 2013 in der Fachzeitschrift Nature publiziert.
Angezeigt werden 41 bis 50 von 50