Wählen Sie Ihre Sprache:

ann12064-de-be — Mitteilung

Bald bei Ihnen im Planetarium: „Der Stoff, der von den Sternen kam”

25. September 2012

Liebhaber von Planetariums-Shows können sich auf ein aufregendes Abenteuer freuen: die Suche nach Wasser im Universum. Anfang Oktober wird die Europäische Südsternwarte in Kooperation mit der Vereinigung französischsprachiger Planetarien (APLF) und dem Planetarium Hamburg die 30-minütige Planetariums Show „Der Stoff, der von den Sternen kam“ zu Ihnen bringen. Die Show folgt der Astrophysikerin Eva Luna bei der Erkundung der turbulenten Ursprünge dieses so lebenswichtigen Moleküls.

Realistische 3D-Animationen und atemberaubendes Filmmaterial werden Sie auf eine faszinierende Reise zu dem trockensten Ort der Erde mitnehmen: der Atacama-Wüste in Chile, wo die erstklassigen Teleskope der ESO nach Planeten suchen, die das unentbehrliche Molekül des Lebens tragen.

Die Show zeigt – veröffentlicht im Jahr ihres 50-jährigen Jubiläums – die größten Erfolge der ESO anhand der spektakulärsten Bilder vom La Silla-Observatorium, dem Very Large Telescope auf dem Paranal und nie zuvor gesehene 3D-Ansichten des zukünftigen größten Teleskops der Welt – dem geplanten European Extremly Large Telescope.

Hier finden Sie Trailer auf Englisch und Französisch.

Produziert wurde die Show von der The Master Film Society, sie ist auf Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar. Die Filmmusik wurde in Digital 5.1 Surround Sound aufgenommen und die 3D-360°-Ansichten wurden mit der hochmodernen RED-EPIC © 5K Kamera erzeugt.

Interessierte Planetarien können eines der zwei verfügbaren Formate wählen:

  • Fulldome Video in Standard 4k x 4k Auflösung oder 1k für kleine oder mobile Kuppeln, kompatibel mit allen standard-digitalen Fulldome-Systemen (SkySkan, Evans & Sutherland, RSAcosmos, Zeiss, SkyPoint etc.)
  • Klassische analoge Showkits (Bilder in hoher Auflösung, All-Sky-Panoramen und Bildern im Windows-Format).
  • 1.2k Fulldome-Video für kleine und mobile Kuppeln

Die komplette Show ist auch in stereoskopischem 3D verfügbar und werden mehrere Zusatzmodule enthalten, die eine nachträgliche Diskussion mit dem Publikum ermöglichen. Die geplanten Module beinhalten: das European Extremly Large Telescope, Wasser auf dem Mars, Wasser auf der Erde, die Drake-Gleichung und Exoplaneten. Updates zu wissenschaftlichen Inhalten der Show werden ab September 2012 veröffentlicht (nur für das Fulldome-Format).

Sie haben Interesse daran „Der Stoff, der von den Sternen kam“ in Ihrem Planetarium zu zeigen? Weitere Informationen über die Show und über Möglichkeiten der Präsentation in einem Planetariumfinden Sie in dieser PDF-Broschüre (1.7 MB) oder nehmen Sie Kontakt mit dem Planetarium Hamburg unter info@planetarium-hamburg.de auf.

Weitere Informationen

Directed by: Didier Grosjean
Produced by: The Master Film Society
Co-production: Dr. Agnes Acker (Strasbourg University & Strasbourg Astronomical Observatory), Thomas W. Kraupe (Planetarium Hamburg), Lars Lindberg Christensen (ESO)

"Der Stoff, der von den Sternen kam" ist bereits die dritte erfolgreiche Zusammenarbeit der ESO mit APLF nach "Auf der Suche nach unseren kosmischen Ursprüngen (2009, gezeigt in 65 Planetarien auf der ganzen Welt) und "Mysterien des Südhimmels" (anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der ESO 2002, 40 Planetarien).

Links

Bookmark and Share

Über die Mitteilung

ID:ann12064

Bilder

Künstlerische Darstellung des E-ELT unter dem nächtlichen Sternhimmel
Künstlerische Darstellung des E-ELT unter dem nächtlichen Sternhimmel
Künstlerische Darstellung eines Wassereiskristalls
Künstlerische Darstellung eines Wassereiskristalls
Künstlerische Darstellung eines Exoplaneten
Künstlerische Darstellung eines Exoplaneten