Wählen Sie Ihre Sprache:

ann14040-de-be — Mitteilung

ALMA-Webseite für Kinder gestartet

27. Mai 2014

ALMA Kids ist eine neue Miniseite, die speziell für Kinder erstellt wurde. Sie soll Kinder an die Astronomie heranführen, damit sie verstehen, was wir über das Universum wissen, und die Beiträge des Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) zu schätzen lernen. Zum Inhalt der neuen ALMA-Bildungsseite zählen Comics, in einfachen Worten erklärte Entdeckungen, Videos und Spiele - alles in spielerischer Gestaltung.

Die farbenfrohe virtuelle Plattform, die es sowohl in einer spanischen als auch englischen Version gibt, wurde am 27. Mai 2014 am Platz der Verfassung in Santiago de Chile im Rahmen der „Santiago Student Science and Technology“-Messe gestartet. Auf der Messe stellen Kinder aller Altersstufen, vom Kindergarten bis zur weiterführenden Schule ihre wissenschaftlichen Projekte vor, die sie in öffentlichen Schulen im Bezirk Santiago ausgearbeitet haben. Am ALMA-Stand können sich Besucher über die Astronomie und die Funktionsweise des größten Radioteleskops der Welt informieren. Außerdem wird die Möglichkeit bestehen, Fotos mit Talma aufzunehmen, dem Hauptcharakter der virtuellen Tour auf der ALMA Kids-Website.

Kinder sind die Zukunft der Gesellschaft. Es ist sehr wichtig für uns sie zu erreichen und für Wissenschaft zu motivieren, da diese Kinder uns bald mit ihren Entdeckungen erstaunen werden“, erklärt Pierre Cox, der Direktor von ALMA.

Weitere Informationen

Das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) ist eine internationale astronomische Einrichtung, die gemeinsam von Europa, Nordamerika und Ostasien in Zusammenarbeit mit der Republik Chile getragen wird. Von europäischer Seite aus wird ALMA über die Europäische Südsternwarte (ESO) finanziert, in Nordamerika von der National Science Foundation (NSF) der USA in Zusammenarbeit mit dem kanadischen National Research Council (NRC) und dem taiwanesischen National Science Council (NSC), und in Ostasien von den japanischen National Institutes of Natural Sciences (NINS) in Kooperation mit der Academia Sinica (AS) in Taiwan. Bei Entwicklung, Aufbau und Betrieb ist die ESO federführend für den europäischen Beitrag, das National Radio Astronomy Observatory (NRAO), das seinerseits von Associated Universities, Inc. (AUI) betrieben wird, für den nordamerikanischen Beitrag und das National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ) für den ostasiatischen Beitrag. Dem Joint ALMA Observatory (JAO) obliegt die übergreifende Projektleitung für den Aufbau, die Inbetriebnahme und den Beobachtungsbetrieb von ALMA.

Links

Kontaktinformationen

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
E-Mail: rhook@eso.org

Valeria Foncea Rubens
ALMA Education & Public Outreach Officer (EPO)
Santiago, Chile
Tel: +56 2-24676258 / 07-5871963

Bookmark and Share

Über die Mitteilung

ID:ann14040

Bilder

Screenshot von der ALMA-Webseite für Kinder
Screenshot von der ALMA-Webseite für Kinder