Wählen Sie Ihre Sprache:

Der Milchstraßen-Bogen über dem Paranal

Eine weitere klare Nacht am Paranal-Observatorium der ESO in Chile – perfekt um sich zurückzulehnen und unsere Galaxis, die Milchstraße, zu betrachten. Viele von uns leben in einer dicht bevölkerten städtischen Gegend, wo die Lichtverschmutzung verhindert, dass unsere kosmische Heimat in solchem Detail beobachtbar ist.

Wir wissen heutzutage, dass dieser atemberaubende Blick zu unserer Heimatgalaxie gehört. Die alten Griechen dachten jedoch, dass es sich um ein Werk der Götter handelt. Ihre Mythen erzählen, dass der neblige Streifen am Himmel die Muttermilch von Hera sei, der Frau des Göttervaters Zeus. Wir verdanken den Namen „Milchstraße“ also den alten Griechen. Der hellenistische Ausdruck Γαλαξίας κύκλος, der galaxias kyklos ausgesprochen wird, bedeutet „milchiger Kreis“ und bildet den Ursprung für unseren modernen Namen.

Dieses Bild wurde von ESO-Fotobotschafter Gabriel Brammer aufgenommen. Auf der rechten Seite ist ein Astronom zu sehen, der am Paranal zu Besuch ist und den Blick in den Himmel genießt.

Bildnachweis:

ESO/G. Brammer

Bookmark and Share

Über das Bild

ID:potw1411a
Sprache:de-be
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:17. März 2014 10:00:00
Größe:18000 x 6925 px

Über das Objekt

Name:Cerro Paranal, Milky Way, Paranal
Typ:• Milky Way : Cosmology
• X - Paranal

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
325,1 KB
1280x1024
541,3 KB
1600x1200
791,0 KB
1920x1200
938,8 KB
2048x1536
1,3 MB

Siehe auch