Ein Planetenjäger und sein Nachbar

In diesem spektakulären Foto blickt das weithin bekannte und prächtige Sternbild Orion (der Himmeljäger) auf den schmalen Übergang vom 3,6-Meter Teleskop der ESO zum inzwischen außer Betrieb genommenen Coudé Auxiliary Telescope, beide am La Silla-Observatorium der ESO im Norden Chiles.

Ein genauer Blick auf diese Langzeitbelichtung von ESO-Fotobotschafter Yuri Beletsky enthüllt viele interessante Details – einschließlich der Lichtspur eines künstlichen Satelliten, der hinter der Teleskopkuppel (rechts im Bild) vorbeizieht. Barnard's Loop, ein schwacher Emissionsnebel, der wahrscheinlich ein Supernovaüberrest ist, erscheint als ein schwach rötlicher Bogen, der den hellen Orionnebel umzingelt. Knapp unterhalb und parallel zum Übergang ziehen sich die Staubwolken der Milchstraße durch den sternenübersäten Himmel.

Das 3,6-Meter Teleskop der ESO ist mit dem High Accuracy Radial velocity Planet Searcher (HARPS) (auf Deutsch etwa: Hochgenauigkeits Radialgeschwindigkeits-Planetensucher) ausgerüstet, einem der präzisesten und produktivsten Planetenjäger-Instrumente in der Geschichte der Astronomie.

Bildnachweis:

Y. Beletsky (LCO)/ESO

Über das Bild

ID:potw1825a
Sprache:de-be
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:18. Juni 2018 06:00
Größe:4000 x 2667 px

Über das Objekt

Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
5,6 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
462,5 KB
1280x1024
780,8 KB
1600x1200
1,1 MB
1920x1200
1,4 MB
2048x1536
1,8 MB

 

Siehe auch