Wählen Sie Ihre Sprache:

ann12071-de — Mitteilung

Leistungsstarkes neues VLT-Instrument kommt in Chile an

11. Oktober 2012

Ein neues Infrarotinstrument mit 24 Roboterarmen für das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat ausgehend von Edinburgh in Großbritannien den Atlantik überquert und das Paranal-Observatorium der ESO im Norden Chiles erreicht. Nachdem es später in diesem Jahr installiert ist, wird es in bisher nie gekannter Genauigkeit einige der Schlüsselfragen rund um die Bildung und Entwicklung von Galaxien erforschen.

KMOS (K-Band Multi Object Spectrometer) wurde von der ESO nach abschließendem Zusammenbau und Test am britischen Astronomy Technology Centre (UK ATC) in Edinburgh vorläufig abgenommen. Es wird jetzt an das Hauptteleskop 1 angebaut, einem der vier großen 8-Meter-Teleskope, die das VLT bilden, und wird Astronomen einen viel schnelleren Weg zur Untersuchung von Details in Galaxien und ihren Eigenschaften bieten.

KMOS ist einzigartig in seiner Möglichkeit viele Galaxien abzubilden, entweder als Gruppe oder als Einzelobjekt, aber in beiden Fällen werden die Eigenschaften unterschiedlicher Teile jeder Galaxie separiert. Bis heute musste jede Galaxis einzeln identifiziert werden, um diese Informationen zu erhalten, ein Prozess der Jahre dauerte. KMOS wird es möglich sein, die gleichen Informationen in gerade zwei Monaten zu sammeln.

Jeder der 24 gekühlten Roboterarme, die an ihren Spitzen goldbeschichtete Spiegel tragen, kann frei positioniert werden, um das Licht von entfernten Galaxien einzusammeln.

KMOS wurde von einem Konsortium aus der Durham University (UK), dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE), der Universitätssternwarte München (USM), der Oxford University und dem UK Astronomy Technology Centre entwickelt, gebaut und getestet. Die ESO steuerte die Detektoren und weitere Komponenten bei.

Das Instrument wird im November 2012 in die Testphase gehen.

Links

  • Pressemitteilung des STFC

Kontaktinformationen

Carolin Liefke
ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie
Heidelberg, Deutschland
Tel: 06221 528 226
E-Mail: eson-germany@eso.org

Suzanne Ramsay
ESO
Garching bei München
Tel: 089 3200 6665
E-Mail: sramsay@eso.org

Richard Hook
ESO, La Silla, Paranal, E-ELT & Survey Telescopes Public Information Officer
Garching bei München
Tel: 0 89 3200 6655
Mobil: 0151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Bookmark and Share

Über die Mitteilung

ID:ann12071

Bilder

Der KMOS-Spektrograf vor seiner Verschiffung nach Chile
Der KMOS-Spektrograf vor seiner Verschiffung nach Chile