ann12080-de — Mitteilung

Café & Kosmos am 13. November 2012

Galaxienstürme im infraroten Universum

9. November 2012

mit Dr. Eckhard Sturm (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik)

Das Herschel-Weltraumobservatorium lässt uns die Welt in einem neuen Licht sehen - dem Infraroten. Diese langwellige Strahlung durchdringt Gas- und Staubwolken, die das optische Licht verschlucken und macht insbesondere kühle Objekte sichtbar.

Astronomen am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik haben damit jetzt riesige Sturmwolken aus molekularem Gas nachgewiesen, die in den Zentren vieler Galaxien toben - mit Windgeschwindigkeiten von teilweise mehr als 1000 Kilometern pro Sekunde, also viel stärker Wirbelstürme auf der Erde mit ihren maximal 250 Kilometern pro Stunde.

Diese Megastürme sind stark genug, um den gesamten Gasnachschub einer Galaxie wegblasen zu können und so sowohl der weiteren Sternentstehung als auch dem Anwachsen des Schwarzen Lochs im Zentrum einen Riegel vorzuschieben.

Nach einer unterhaltsamen Einführung in die Infrarot-Astronomie wird Dr. Eckhard Sturm vom MPE dieses spektakuläre Ergebnis, das fundamental für unser Verständnis der Galaxienentwicklung ist, näher erklären und diskutieren.

Was: Galaxienstürme im infraroten Universum
Wann: Dienstag, der 13. November 2012 von 19:00 bis ca. 20:30
Wo: Vereinsheim, Occamstr. 8, 80802 München, in der Nähe der Münchener Freiheit

Der Eintritt ist frei.

Links

Kontaktinformationen

Olivier Hainaut
ESO
Karl Schwarzschildstr. 2
85748 Garching bei München
Tel: 089 3200 6752
E-Mail: ohainaut@eso.org

Dr. Hannelore Hämmerle
MPI für extraterrestrische Physik
MPI für Astrophysik
Giessenbachstraße
85748 Garching
Tel: 089 30 000 3980
E-Mail: hannelore.haemmerle@mpe.mpg.de

Über die Mitteilung

ID:ann12080

Bilder

Poster zu Café & Kosmos am 13. November 2012
Poster zu Café & Kosmos am 13. November 2012