ann15004-de — Mitteilung

Baubeginn der ALMA-Residencia

Auftrag für die Errichtung eines neuen Wohn- und Aufenthaltsgebäudes für Mitarbeiter und Besucher der Anlage vergeben

16. Januar 2015

Der Vertrag für den Bau der Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA)-Residenz wurde an L y D – Axis vergeben, einen Zusammenschluss von Constructora L y D S.A. und Axis Desarrollos Constructivos S.A. Bei beiden handelt es sich um chilenische Firmen, die Erfahrung mit dem Bau von Wohngebäuden in der herausfordernden Umgebung des chilenischen Nordens besitzen.

Die ALMA-Residencia wird die neue Heimat für Mitarbeiter und Besucher der Einrichtung. Die Form des Gebäudes sowie die Außenfarbe dieses architektonischen Großrojektes wurden so gewählt, dass sie sich gut in die Topografie, die Umgebung und Landschaft des ALMA-Standorts einpassen. Das Design stammt von den finnischen Architekten Kuovo & Partanen und wurde vom chilenischen Architekturbüro Rigotti & Simunovic Arquitectos für den chilenischen Markt angepasst.

Seit dem Beginn der Errichtung von ALMA 2008 und der Lieferung der ersten ALMA-Antennenschüssel (eso0849), waren Mitarbeiter und Besucher in Übergangscontainern am Basislager an der Operations Support Facility (OSF) untergebracht, dem Ort an dem alle Aktivitäten rund um die letzten Tests der Antennenschüsseln (engl. Antenna Assembly Integration Verification, kurz AIV) gebündelt werden. In einer Höhe von 2900 Metern über dem Meeresspiegel befindet sich die OSF 15 Kilometer von der nächsten öffentlichen Straße entfernt, die nächstgelegene Stadt ist San Pedro de Atacama.

Der Bau der ALMA-Anlage selber hatte bisher Priorität und die Residencia an der OSF ist der letzte ausstehende größere Vertrag.

Die im Vertrag spezifizierten Arbeiten werden Anfang 2015 beginnen und voraussichtlich 18 Monate dauern. Unter den rauen Bedingungen der Wüste, des abgelegenen Standorts und der Schichtarbeit (sowohl Tag als auch Nacht) soll die Residencia für die ALMA-Mitarbeiter und Besucher, die aus mehr als 20 Ländern weltweit stammen, eine angenehme Umgebung vor Ort darstellen.

Die Residencia besteht aus zwei Hauptzonen: Zum einen Gemeinschaftsbereiche und zum anderen Schlafbereiche. Dies wird durch ein modulares Konzept erreicht, so dass weitere Unterbringungsmöglichkeiten bei Bedarf ergänzt werden können. Zu Beginn werden 120 Räume über sechs Gebäude aufgeteilt sein.

Die Gemeinschaftsbereiche beinhalten Freizeiteinrichtungen wie beispielsweise eine Bücherei, eine Cafeteria, einen Aufenthaltsraum, ein Spa mit Fitnessraum, ein Schwimmbad, eine Sauna und eine Grillfläche. Eine Küche und ein Esszimmer, die ausreichenden Platz für die Hälfte der Bewohner gleichzeitig bietet, werden ebenso zur Verfügung stehen.

Links

Kontaktinformationen

Wolfgang Wild
ESO ALMA Programme Manager
Garching
Tel: +49 89 3200 6716
E-Mail: wwild@eso.org

Fabio Biancat Marchet
ESO Head of Project Management Dept.
Santiago, Chile
Tel: +56 2 463 3088
E-Mail: fmarchet@eso.org

Claudio Cabrera
ESO Site IPT Lead
Santiago, Chile
Tel: + 56 2 2463 3088
E-Mail: ccabrera@eso.org

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching
Tel: +49 89 3200 6655
E-Mail: rhook@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann15004

Bilder

ALMA-Residencia: Überblick über die wesentlichen Gebäude
ALMA-Residencia: Überblick über die wesentlichen Gebäude
ALMA-Residencia: Hauptfassade am Hauptgebäude
ALMA-Residencia: Hauptfassade am Hauptgebäude
Innenansicht des Esszimmers im zweiten Stock des Hauptgebäudes
Innenansicht des Esszimmers im zweiten Stock des Hauptgebäudes
ALMA-Residencia: Innenansicht der Eingangshalle und des Aufenthaltsraums im ersten Stock des Hauptgebäudes
ALMA-Residencia: Innenansicht der Eingangshalle und des Aufenthaltsraums im ersten Stock des Hauptgebäudes
ALMA-Residencia: Blick in den Innenhof, zwischen den Gebäuden für die Schlafräume
ALMA-Residencia: Blick in den Innenhof, zwischen den Gebäuden für die Schlafräume