Wählen Sie Ihre Sprache:

Aufnahmen eines filamentartigen Sternentstehungsgebiets im Sternbild Stier bei Millimeterwellenlängen und im sichtbaren Licht

Diese beiden Bilder zeigen denselben Teil der Taurus-Molekülwolke, die sich etwa 450 Lichtjahre von der Erde entfernt befindet. Aufgrund ihrer relativen Nähe ist sie hervorragend geeignet, um die Entstehung von Sternen zu untersuchen. Dieses eindrucksvolle Vergleichsbild zeigt, wie dunkel kosmische Staubwolken im sichtbaren Licht (links) erscheinen, während sie bei Wellenlängen um einen Millimeter hell aufleuchten (rechts). Die Beobachtungen, die im rechten Bild gezeigt werden, wurden mit der LABOCA-Kamera am APEX-Teleskop gemacht. Der obere rechte Teil des hier gezeigten Filaments wird als Barnard 211 bezeichnet, der untere linke Teil als Barnard 213.

Ein interaktives Vergleichsbild ist hier zu finden.

Herkunftsnachweis:

ESO/APEX (MPIfR/ESO/OSO)/A. Hacar et al./Digitized Sky Survey 2. Acknowledgment: Davide De Martin.

Bookmark and Share

Über das Bild

ID:eso1209b
Sprache:de
Typ:Zusammenstellung
Veröffentlichungsdatum:15. Februar 2012 12:00:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1209
Größe:6305 x 3601 px

Über das Objekt

Name:Barnard 211, Barnard 213
Typ:• X - Nebulae
Entfernung:450 Lichtjahre

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
241,5 KB
1280x1024
412,1 KB
1600x1200
622,7 KB
1920x1200
751,8 KB
2048x1536
1,0 MB

Siehe auch