VISTA-Aufnahme der Kleinen Magellanschen Wolke

Selbst mit bloßem Auge ist die Kleine Magellansche Wolke ein markantes Merkmal des südlichen Sternhimmels. Wolken aus interstellarem Staub blockieren jedoch einen Teil des sichtbaren Lichts, sodass nur Infrarot-Teleskope wie VISTA überhaupt eine Chance haben, einen klaren Blick auf das zu erhaschen, was innerhalb dieser kleinen Galaxie verborgen ist. Mit VISTA gelang es Astronomen nun, die unzähligen Sterne in der Nachbargalaxie so klar aufzulösen wie nie zuvor. Herausgekommen ist das größte Infrarotbild, das je von der Kleinen Magellanschen Wolke aufgenommen wurde.

Außer der Kleinen Magellanschen Wolke selbst zeigt diese Weitwinkelaufnahme viele Hintergrundgalaxien und mehrere Sternhaufen, einschließlich des hellen Kugelsternhaufens 47 Tucanae rechts im Bild.

Herkunftsnachweis:

ESO/VISTA VMC

Über das Bild

ID:eso1714a
Sprache:de
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:3. Mai 2017 12:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1714
Größe:43223 x 38236 px

Über das Objekt

Name:Small Magellanic Cloud, SMC
Typ:Local Universe : Galaxy : Type : Irregular
Local Universe : Galaxy : Size : Dwarf
Entfernung:200000 Lichtjahre
Constellation:Tucana

Bildformate


Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
402,5 KB
1280x1024
683,1 KB
1600x1200
1,0 MB
1920x1200
1,3 MB
2048x1536
1,8 MB

Koordinaten

Position (RA):0 55 3.16
Position (Dec):-72° 57' 50.57"
Field of view:354.37 x 313.48 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 1.2° links zur Vertikale

 

Siehe auch