Dünne Blase aus ausgestoßener Materie um den kühlen, roten Stern U Antliae

Diese ALMA-Aufnahme bringt feinere Strukturen als jemals zuvor in der Schale um U Antliae zutage. Vor etwa 2700 Jahren durchlief U Antliae eine kurze Phase, in der der Stern sehr viel Masse verlor. Während dieser Zeit, die nur wenige hundert Jahre dauerte, wurde die Materie, die heutzutage in den neuen ALMA-Daten als Schale erscheint, mit hoher Geschwindigkeit ausgestoßen. Die Untersuchung dieser Schale im Detail zeigt auch einige Hinweise auf feine und dünne Gaswolken, die man als Filamentunterstrukturen bezeichnet.

Herkunftsnachweis:

ALMA (ESO/NAOJ/NRAO)/F. Kerschbaum

Über das Bild

ID:eso1730a
Sprache:de
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:20. September 2017 12:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1730
Größe:2000 x 2000 px

Über das Objekt

Name:U Antliae
Typ:Milky Way : Star : Type : Variable
Constellation:Antlia

Bildformate

Großes JPEG
359,0 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
128,5 KB
1280x1024
178,1 KB
1600x1200
239,3 KB
1920x1200
281,7 KB
2048x1536
333,7 KB

Koordinaten

Position (RA):10 35 12.87
Position (Dec):-39° 33' 44.99"
Field of view:2.18 x 2.18 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 0.5° rechts zur Vertikale

Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Millimeter
230 GHz
1.3 mmAtacama Large Millimeter/submillimeter Array
Band 6

 

Siehe auch