eso0207de — Organisatorische Pressemitteilung

Wählen Sie Ihre Sprache:

Der deutsche Aussenminister besucht das ESO Paranal Observatorium

7. März 2002

Während seiner gegenwärtigen Rundreise durch verschiedene südamerikanische Länder hat der deutsche Aussenminister, Joschka Fischer, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (6.-7. März) am ESO-Observatorium auf dem Berg Paranal Zwischenstation gemacht.

Bei seiner Ankunft in Antofagasta, der Hauptstadt der II. Region Chiles, wurden der Aussenminister und sein Gefolge von Vertretern der lokalen Behörden unter Leitung des Intendente der II. Region, Herrn Jorge Molino, sowie seiner Exzellenz dem deutschen Botschafter in Chile, Georg CS Dick, und anderen begrüsst.

Am Nachmittag des 6. März fuhr der Aussenminister, in Begleitung von deutschen Parlamentsmitgliedern und Vertretern der deutschen Wirtschaft, nach Paranal, wo sich die grösste Einrichtung der Welt für astronomische Beobachtungen im optischen und infraroten Wellenlängenbereich befindet, das ESO-VLT (Very Large Telescope).

Hier wurden die hochrangigen Gäste vom Direktor des Observatoriums, Dr. Roberto Gilmozzi, dem VLT-Programm-Manager, Professor Massimo Tarenghi, und dem offiziellen ESO-Vertreter in Chile, Herrn Daniel Hofstadt, und anderen ESO-Mitarbeitern sowie von Herrn Reinhard Junker, Stellvertretender Generaldirektor (Europäische Zusammenarbeit) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, in Empfang genommen.

Den Besuchern wurden die verschiedenen High-Tech-Einrichtungen an diesem entlegenen Ort in der Atacama-Wüste gezeigt, von denen einige von deutschen Firmen gebaut wurden. Darüber hinaus sind die meisten der grossen astronomischen Instrumente in Zusammenarbeit von ESO mit europäischen Forschungsinstituten gebaut worden, von denen sich mehrere in Deutschland befinden.

Eines der letzten Instrumente, die bisher auf dem Paranal installiert wurden, ist die CONICA-Kamera (siehe ESO-Pressemitteilung eso0137 ), die auf Grundlage eines ESO-Vertrags von den Max-Planck-Instituten für Astronomie (MPIA, in Heidelberg) und für Extraterrestrische Physik (MPE, in Garching) gebaut wurde.

Von der Terrasse der neuen Residencia aus ( eso0205 ) genossen die Besucher den spektakulären Sonnenuntergang über dem Pazifischen Ozean. Bei Anbruch der Dunkelheit wurde der Minister in den Kontrollraum des VLT-Interferometers (VLTI) geführt, von dem aus diese einzigartige neue Einrichtung ( eso0134 ) zur Zeit gründlich getestet wird, bevor sie dann später in diesem Jahr in Betrieb genommen wird.

In seiner Dankadresse äusserte sich Minister Fischer begeistert über seinen Besuch auf Paranal. Er sagte, er sei wahrhaft beeindruckt von der Technologie der Teleskope und betrachte das VLT-Projekt als beispielhaft für europäische Zusammmenarbeit auf dem Gebiet der Technologie und Wissenschaft.

Später am Abend wurde der Minister eingeladen, eine Beobachtungsfolge von der Kontrollkonsole des MELIPAL-Teleskops aus durchzuführen.

Dies ist eine Übersetzung der ESO-Pressemitteilung eso0207.
Bookmark and Share

Über die Pressemitteilung

Pressemitteilung Nr.:eso0207de
Legacy ID:PR 02/02
Name:Paranal
Typ:• X - People and Events
• X - Paranal
• X - Chile

Bilder

German Foreign Minister at Paranal
German Foreign Minister at Paranal
nur auf Englisch
Minister Fischer at the Observing Platform
Minister Fischer at the Observing Platform
nur auf Englisch
Minister Fischer at the ANTU Control Console
Minister Fischer at the ANTU Control Console
nur auf Englisch
At the VINCI Instrument in the Interferometric Laboratory
At the VINCI Instrument in the Interferometric Laboratory
nur auf Englisch

Siehe auch