Wählen Sie Ihre Sprache:

ann14028-de-ch — Mitteilung

Auszeichnung für Auer Weber, die Architekten der Erweiterung des ESO-Hauptsitzes

4. April 2014

Auer Weber hat bei den Architecture, Interior, Technical Solutions (AIT) Awards 2014 einen Preis für die beste Innenausstattung und Architektur für sein Projekt zur Erweiterung des ESO-Hauptsitzes gewonnen. Nachdem das Projekt mit sechs weiteren Finalisten in der Kategorie „Office/Administration“ in der engeren Auswahl stand hat es einige Aufmerksamkeit bei der Preisverleihung auf der Light+Building Trade Fair 2014, die am 2. April 2014 in Frankfurt stattgefunden hat.

Der  AIT Award wurde das erste Mal 2012 vergeben und hat sich seitdem zu einer der größten Wettbewerbe für Architektur und Innenausstattung weltweit entwickelt. Eine international anerkannte Jury, bestehend aus Architekten und Innenausstattern, vergibt die Preise – dieses Jahr wurden 573 Arbeiten aus 31 Ländern eingereicht. Der Preis ist in acht verschiedene Kategorien [1] unterteilt, für die alle Arten von architektonischen Projekten und Innenräumen eingereicht werden können.

Am 10. März 2014 hat eine internationale Jury die zehn bis fünfzehn besten Projekte jeder Kategorie in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. In einer dritten Phase wurden die Einreichungen ein weiteres Mal diskutiert und die Jury hat entschieden, welches Projekt schließlich die Preise erhält. Das Projekt für die Erweiterung des ESO-Hauptsitzes erhielt eine besondere Erwähnung.

Die Sieger-Projekte des AIT Award 2014  werden auf dem AIT ArchitekturSalons präsentiert und im AIT-Magazin veröffentlicht.

Auer Weber hat bereits die Residencia am Paranal-Observatorium der ESO in Chile entworfen, die sowohl 2004 den LEAF Award als auch 2005 den Cityscape Architectural Review Award erhalten hat. Es wurde später als eines der Top 10 Bauwerke des Jahrzehnts gelistet. Die Erweiterung des ESO-Hauptsitzes stellt einen weiteren bedeutenden Schritt in der konstanten Weiterentwicklung der Organisation dar.

Endnote

[1] Die Kategorien für den AIT-Award umfassen: Residential, Hotel/Catering, Retail /Trade, Office/Administration, Health/Health Care, Sports/Recreation, Public Works/Education and Industrial/Commercial.

Weitere Informationen

Die Europäische Südsternwarte ESO (European Southern Observatory) ist die führende europäische Organisation für astronomische Forschung und das wissenschaftlich produktivste Observatorium der Welt. Getragen wird die Organisation durch ihre 15 Mitgliedsländer: Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden, die Schweiz und die Tschechische Republik. Die ESO ermöglicht astronomische Spitzenforschung, indem sie leistungsfähige bodengebundene Teleskope entwirft, konstruiert und betreibt. Auch bei der Förderung internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Astronomie spielt die Organisation eine maßgebliche Rolle. Die ESO betreibt drei weltweit einzigartige Beobachtungsstandorte in Nordchile: La Silla, Paranal und Chajnantor. Auf dem Paranal betreibt die ESO mit dem Very Large Telescope (VLT) das weltweit leistungsfähigste Observatorium für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren Lichts und zwei Teleskope für Himmelsdurchmusterungen: VISTA, das größte Durchmusterungsteleskop der Welt, arbeitet im Infraroten, während das VLT Survey Telescope (VST) für Himmelsdurchmusterungen ausschließlich im sichtbaren Licht konzipiert ist. Die ESO ist der europäische Partner bei den neuartigen Teleskopverbund ALMA, dem größten astronomischen Projekt überhaupt. Derzeit entwickelt die ESO ein Großteleskop mit 39 Metern Durchmesser für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren und Infrarotlichts, das einmal das größte optische Teleskop der Welt werden wird: das European Extremely Large Telescope (E-ELT).

Links

Kontaktinformationen

Astrid Maria Rappel
Auer Weber Assoziierte GmbH
München
Tel: +49 89 381 617 -620
E-Mail: a.rappel@auer-weber.de

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
Mobil: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Bookmark and Share

Über die Mitteilung

ID:ann14028

Bilder

Innenansicht der Erweiterung des ESO-Hauptsitzes
Innenansicht der Erweiterung des ESO-Hauptsitzes
Ein Blick auf die Erweiterung des ESO-Hauptsitzes
Ein Blick auf die Erweiterung des ESO-Hauptsitzes