Wählen Sie Ihre Sprache:

Neues kühles Sternchen in unserer Nachbarschaft

Dieses neue Bild vom VISTA-Teleskop der ESO zeigt einen neuentdeckten Braunen Zwerg, namens VVV BD001 und der sich genau im Zentrum dieses zoomfähigen Bildes befindet. Es ist der erste neue Braune Zwerg, der im Rahmen der VVV-Durchmusterung in unserer kosmischen Nachbarschaft gefunden wurde. VVV BD001 ist rund 55 Lichtjahre von uns in Richtung des sehr vollen Zentrums unserer Galaxie entfernt.

Braune Zwerge sind Sterne, die es nie geschafft haben zu einem Stern wie unserer Sonne heranzuwachsen. Sie werden oft auch als „gescheiterte Sterne“ bezeichnet, da sie größer als Planeten wie beispielsweise Jupiter sind, aber kleiner als Sterne.

Dieser Zwerg ist in zweierlei Hinsicht auffällig. Zum einen ist es der erste, der in Richtung Zentrum der Milchstraße gefunden wurde, einem der dichtgedrängtesten Himmelsregionen. Zum anderen gehört er zu einer seltenen Klasse von Sternen, die als „ungewöhnliche blaue Braune Zwerge“ bekannt sind – es ist immer noch unklar, warum diese Sterne blauer als erwartet erscheinen.

Die Geburt eines Braunen Zwergs verläuft wie bei Sternen, allerdings haben sie nicht genug Masse um die Wasserstoffverbrennung auszulösen und zu normalen Sternen zu werden. Deshalb sind sie sehr viel kühler und strahlen sehr viel weniger Licht ab, was sie schwerer zu finden macht. Astronomen suchen solche Objekte für gewöhnlich mit Kameras, die im nahen und mittleren Infrarotbereich arbeiten, und mit speziellen Teleskopen, die sehr sensitiv für diese sehr kalten Objekte sind. Normalerweise vermeiden sie es jedoch, in die stark bevölkerten Himmelsregionen wie zum Beispiel das Zentrum unserer Galaxie zu schauen.

VISTA, das Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy, ist das weltweit größte Durchmusterungsteleskop und befindet sich am Paranal-Observatorium der ESO in Chile. Es führt sechs separate Himmelsdurchmusterungen durch. Die VVV-Durchmusterung (VISTA Variables in the Via Lactea) ist darauf ausgelegt, eine Milliarde an Objekten im Zentrum der Milchstraße zu katalogisieren. VVV BD001 wurde zufällig während dieser Durchmusterung entdeckt.

Wissenschaftler haben den VVV-Katalog verwendet, um eine drei dimensionale Karte vom zentralen Bulge der Milchstraße (eso1339) zu erstellen. Die Daten wurden außerdem für ein monumentales Farbbild mit 108.200 x 81.500 Pixeln genutzt, das also aus fast neun Milliarden Pixeln besteht (eso1242) und somit zu den größten astronomischen Bildern zählt, die je erzeugt wurden.

Links

Bildnachweis:

ESO, and D. Minniti and J. C. Beamín (Pontificia Universidad Católica de Chile).

Bookmark and Share

Über das Bild

ID:potw1338a
Sprache:de-ch
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:23. September 2013 10:00:00
Größe:1501 x 1501 px

Über das Objekt

Name:VVV BD001
Typ:• Milky Way : Star : Type : Brown Dwarf
• X - Stars
Entfernung:55 Lichtjahre

Image Formats

Großes JPEG
1,5 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
672,6 KB
1280x1024
1,0 MB
1600x1200
1,3 MB
1920x1200
1,4 MB
2048x1536
1,8 MB

Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Infrarot
Ks
2.2 μm Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy
Infrarot
H
1.65 μm Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy
Infrarot
J
1.25 μm Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy

Siehe auch