Das GRAVITY-Instrument beschreitet Neuland in der Exoplanet-Bildgebung

Das GRAVITY-Instrument am Very Large Telescope Interferometer (VLTI) der ESO hat die erste direkte Beobachtung eines Exoplaneten mittels optischer Interferometrie vorgenommen. Diese Methode zeigt eine komplexe Atmosphäre eines Exoplaneten mit Wolken aus Eisen und Silikat, die in einem planetenweiten Sturm zirkulieren. Die Technik bietet einzigartige Möglichkeiten, viele der heute bekannten Exoplaneten zu charakterisieren.

Die künstlerische Darstellung zeigt den beobachteten Exoplaneten, der den Namen HR8799e trägt.

Bildnachweis:

ESO/L. Calçada

Über das Bild

ID:eso1905a
Sprache:de-at
Typ:Illustration
Veröffentlichungsdatum:27. März 2019 12:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1905
Größe:5000 x 3125 px

Über das Objekt

Name:HR 8799e
Typ:Milky Way : Planet
Entfernung:130 Lichtjahre

Bildformate

Großes JPEG
832,0 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
92,1 KB
1280x1024
132,6 KB
1600x1200
177,3 KB
1920x1200
204,0 KB
2048x1536
254,3 KB

 

Siehe auch