Der künstliche Stern des VLT

Dieses neue Bild, das von ESO-Fotobotschafter Gianluca Lombardi aufgenommen wurde, zeigt eine überwältigende Zahl von Farben, die von einem pinken Schleier am unteren Bildrand bis zum Blau und Weiß der darüberliegenden Milchstraße reichen. Die im Vordergrund sichtbaren Blöcke sind die Hauptteleskope des Very Large Telescope (VLT), die am Paranal-Observatorium in Chile stehen.

Mitten durch die Szene schießt ein greller gelber Strich. Der auffällige Strahl ist der Laserleitstern des VLT, der ein Teil des Adaptiven Optiksystems des Teleskops zur Kompensation des Einflusses der Atmosphäre ist. Das Licht von Himmelsobjekten wird beim Passieren der Atmosphäre durch lokale Turbulenzen verzerrt. Wann immer es möglich ist, nutzen Astronomen einen hellen Stern, um ihre Beobachtungen zu kalibrieren, aber wenn kein ausreichend heller Stern nahe genug an ihrem Ziel liegt, müssen sie auf einen künstlichen Stern zurückgreifen – erzeugt durch einen hellen durchdringenden Laser, der auf den Nachthimmel weist, wie auf diesem Bild gezeigt.

Bildnachweis:

ESO/G. Lombardi (glphoto.it)

Über das Bild

ID:potw1425a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:23. Juni 2014 10:00
Größe:5760 x 3840 px

Über das Objekt

Name:Laser Guide Star, Paranal, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
6,4 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
339,5 KB
1280x1024
541,8 KB
1600x1200
767,5 KB
1920x1200
905,2 KB
2048x1536
1,2 MB

 

Siehe auch