Drei Säulen der Astronomie

Dieses am La Silla Observatorium in Chile aufgenommene Bild zeigt den Vollmond tief am purpurroten Himmel, einen Fotografen, der auf den Felsen hockt, und das New Technology Telescope (NTT) auf einer Hügelkuppe. Dieses Foto enthält damit die drei Dinge, die man für die Astronomie braucht: Ein Beobachtungsobjekt, ein Teleskop, um es zu beobachten, und eine Person, die aus den Beobachtungen Schlüsse zieht.

Der Mond ist von der Erde aus gesehen der nächste Himmelskörper und umkreist sie mit etwa 400.000 Kilometern Abstand als einziger natürlicher Satellit. Vom ästhetischen Licht des Vollmonds abgesehen ist der Mond allerdings kein guter Freund der Astronomen. Sonnenlicht, das von seiner Oberfläche reflektiert wird, verursachtletztlich eine Art der Lichtverschmutzung und macht es schwerer, weiter entfernte und schwächere Objekte zu beobachten. Lichtverschmutzung kümmert allerdings unseren Beobachter hier überhaupt nicht, der den Ausblick genießt. Es ist Babak A. Tafreshi, einer der ESO-Fotobotschafter.

Die Kluft zwischen Astronomen und Himmelskörpern wird durch das Teleskop überbrückt. In diesem Bild sehen wir das NTT der ESO, ein Teleskop, das 1989 installiert wurde und das 1997 im sogenannten „NTT-Big Bang“ eine komplette Aufrüstung erhielt. Es ist vor allem dadurch bekannt geworden, dass es Vorreiter für die Technik der Aktiven Optik spielte, die den relativ dünnen Teleskopspiegel stets nachjustiert und so in der optimalen Form hält, um möglichst scharfe Bilder zu liefern.

Bildnachweis:

Über das Bild

ID:potw1602a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:11. Januar 2016 06:00
Größe:5895 x 3672 px

Über das Objekt

Name:New Technology Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory : Telescope
Unspecified : People

Bildformate

Großes JPEG
4,0 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
186,4 KB
1280x1024
300,8 KB
1600x1200
438,7 KB
1920x1200
510,3 KB
2048x1536
719,4 KB

 

Siehe auch