Antu und die Milchstraße

Dieses Bild zeigt eine herrliches Nachtpanorama am Paranal-Observatorium der ESO in Chile.

Das helle Band der Milchstraße durchzieht auffällig das ganze Bild und ist gespickt mit leuchtendem Gas, dunklem Staub und glitzernden Sternen, die alle auf den Horizont herab zu regnen scheinen. Der rechteckige Bau von UT1 (Antu), einem der vier Hauptteleskope des Very Large Telescope (VLT) der ESO, dominiert die Bildmitte, während ein kleineres Hilfsteleskop rechts am Rand mit weit geöffneter Kuppel in den Himmel schaut. Mit seinen insgesamt acht Teleskopen, von denen vier (die Hilfstelekope) verfahrbar sind, kann das VLT auch als hochempfindliches Interferometer arbeiten – so empfindlich, dass es die Scheinwerfer eines Autos aus der Entfernung des Mondes unterscheiden könnte!

Der herrliche und vielmals fotografierte Nachthimmel über dem VLT ist einer der klarsten auf der ganzen Welt, wie man hier an den vielen Details der Milchstraße und der überstrahlenden Helligkeit des Jupiter links im Bild erkennen kann. Der grünliche Schleier am Horizont ist ein Phänomen namens Airglow – eine schwache Lichtemission durch Chemilumineszenz in der Atmosphäre. Der Airglow und andere atmosphärische Effekte wie Turbulenzen sind die Hauptmotivation für Weltraumteleskope wie das NASA/ESA Hubble Space Telescope, welche ihre Beobachtungen ungestört von all diesen frustrierenden optischen Störungen anstellen können.

Bildnachweis:

Über das Bild

ID:potw2035a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:31. August 2020 06:00
Größe:14813 x 10912 px

Über das Objekt

Name:Milky Way, VLT Unit Telescopes
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way
Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
53,6 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
280,3 KB
1280x1024
470,9 KB
1600x1200
692,0 KB
1920x1200
843,6 KB
2048x1536
1,1 MB

 

Siehe auch