ann15020-de-be — Mitteilung

ALMA für Besucher geöffnet

17. März 2015

Die ALMA Operations Support Facility öffnet am 29. März 2015 das erste mal seine Türen für die Öffentlichkeit und bietet somit Besuchern eine der seltenen Möglichkeiten zu erleben, wie sich der Alltag für die Mitarbeiter einer der fortschrittlichsten wissenschaftlichen Anlagen der Welt anfühlt.

ALMA ist ein Observatorium auf dem aktuellsten Stand der Technik, das Strahlung von den kältestesn Objekten des Universums untersucht. Die Wellenlängen des Lichts liegen bei etwa einem Millimeter, also zwischen infrarotem Licht und Radiowellen, und wird deshalb als Millimeter- und Submillimeterstrahlung bezeichnet. ALMA besteht aus 66 hochpräzisen Antennenschüsseln, die über Entfernungen von bis zu 16 Kilometer verteilt angeordnet sind. Die globale Zusammenarbeit ist eines der derzeit größten bodengebundenen astronomischen Projekte.

Als Betriebszentrale befindet sich die ALMA Operations Support Facility in einer Entfernung von 28 Kilometern von der Teleskop-Anlage selbst und beherbergt bis zu 250 Mitarbeiter, darunter Vertragsarbeiter, Wartungspersonal und Astronomen.

Besuche der Operations Support Facility sind samstag- und sonntagmorgens möglich. Eine Busverbindung besteht ab San Pedro de Atacama. Eine Reservierung ist erforderlich. Weitere Informationen sowie Buchungsinformationen finden Sie auf dieser Seite.

Kontaktinformationen

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
Mobil: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann15020

Bilder

Die ALMA Operations Support Facility
Die ALMA Operations Support Facility