ann17052-de — Mitteilung

Eine sehr nahe Begegnung

10. August 2017

Im Oktober 2012 kam der erdnahe Asteroid 2012 TC4 sehr dicht an die Erde heran. Er flog in einer Entfernung, die nur ein Viertel des Abstandes zwischen Erde und Mond betrug, an unserem Planeten vorbei. Im Oktober 2017 wird dieser kleine Asteroid – er ist nur etwa 15 bis 30 Meter groß – für einen weiteren sehr nahen Vorbeiflug zurückkehren. Damit ist er das perfekte Objekt, um das Asteroiden-Entdeckungs- und Ortungs-Netzwerk zu testen.

Da 2012 TC4 mehrere Jahre nicht beobachtet werden konnte, kennt man seine Umlaufbahn nicht besonders gut. Die Astronomen konnten insbesondere noch nicht vorhersagen, wie nah der Asteroid der Erde bei seinem nächsten Vorbeiflug im Jahr 2017 kommen würde. Ihn jetzt ausfindig zu machen und detailliert zu beobachten, ist also unerlässlich, um mehr darüber zu erfahren, wie nah er an die Erde herankommt, und um den Weg, den er nehmen wird, besser zu verstehen.

Da der Asteroid so klein und noch sehr weit weg ist, ist er sehr lichtschwach und deshalb schwer zu erkennen. Nichtsdestotrotz waren Astronomen mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO zum ersten Mal in vielen Jahren in der Lage, dieses Bild von unserem künftigen Besucher zu machen und seine Umlaufbahn zu berechnen. Diese neue Beobachtung deutet für den 12. Oktober auf einen Vorbeiflug mit einem Abstand von rund 44.000 Kilometern zur Erdoberfläche hin, was dem 6,85-fachen Erdradius entspricht.

Das VLT der ESO ist nicht das einzige Teleskop, das 2012 TC4 beobachtet. Die sehr nahe Begegnung ausnutzend, läuft zurzeit eine bedeutende internationale Beobachtungskampagne, um das Objekt zu identifizieren und zu erforschen. Jetzt, da das VLT 2012 TC4 wiedergefunden hat, sind neue, aktualisierte Bahndaten verfügbar. Verschiedene Teleskope auf der ganzen Welt sind jetzt in der Lage, den Asteroiden zu lokalisieren und werden bald damit beginnen, ihn zu beobachten – denn eine solche Gelegenheit, einen Asteroiden derart detailliert erforschen zu können, ergibt sich selten.

Kontaktinformationen

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6655
Mobil: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann17052

Bilder

2012 TC4 beobachtet (mit Markierung)
2012 TC4 beobachtet (mit Markierung)
2012 TC4 beobachtet
2012 TC4 beobachtet