Sternenregen über ALMA

Dieses Foto, zur Verfügung gestellt vom National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ), zeigt eine der 66 Antennenschüsseln des Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) auf dem Chajnantor-Plateau in den chilenischen Anden. Über der Antenne scheinen die Sterne auf das Teleskop herunterzuregnen.

Der Sternenschauer ist das Ergebnis einer langen Belichtung, wodurch die Spur der Sterne am Nachthimmel, verursacht durch die Erddrehung, eingefangen wurde.

Das Plateau auf dem ALMA steht, wurde eigentlich wegen seiner Trockenheit ausgewählt. Radiostrahlung kann die irdische Atmosphäre leicht durchdringen, wird jedoch durch Luftfeuchtigkeit absorbiert, so dass die Beobachtungsqualität sinkt. Zum Glück ist das hier kein echter Regen!

ALMA ist eine internationale Partnerschaft zwischen Europa, Nordamerika und Ostasien in Kooperation mit der Republik Chile.

Herkunftsnachweis:

K. Ashitagawa (NAOJ), ESO

Über das Bild

ID:potw1514a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:6. April 2015 10:00
Größe:2141 x 1488 px

Über das Objekt

Name:Atacama Large Millimeter/submillimeter Array
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Trail
Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
863,8 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
328,6 KB
1280x1024
489,9 KB
1600x1200
657,4 KB
1920x1200
750,7 KB
2048x1536
952,9 KB

 

Siehe auch