ann19005-de-ch — Mitteilung

"Astronomy & Astrophysics" feiert 50 Jahre seit der ersten Ausgabe

Die einflussreiche Fachzeitschrift, welche die ESO mitbegründet hat, feiert ein halbes Jahrhundert ihres Bestehens

30. Januar 2019

Im Januar 2019 ist es 50 Jahre her, dass die erste Ausgabe von Astronomy & Astrophysics erschien, bei deren Gründung die ESO eine wichtige Rolle spielte. Seit ihren Anfängen ist Astronomy & Astrophysics als renommierte Fachzeitschrift anerkannt, die zu den besten auf ihrem Gebiet zählt.

Im Januar 1969 gab Astronomy & Astrophysics – bekannt als A&A – die erste Ausgabe heraus. Dieses Debut war innerhalb eines Jahres nach dem ersten Treffen der Gründer im April 1968 erreicht worden. Die Motivation hinter dem Werk war es, die einzelnen Astronomie-Publikationen der europäischen Gründungsstaaten in einer einzigen größeren Fachzeitschrift zu vereinigen und so mehr Anerkennung weltweit zu erlangen. Im Laufe der 50 Jahre ist A&A zu einer äußerst einflussreichen Publikation geworden.

Obwohl sie selbst nur wenige Jahre älter ist als A&A, spielte die ESO eine zentrale Rolle bei ihrer Gründung; als bestehende, staatenübergreifende europäische Astronomie-Organisation war die ESO in der Lage, A&A ihren Rechtsstatus zu verleihen, die logistischen Aspekte ihrer Gründung zu ebnen und dabei zu helfen, das Projekt auf den Weg zu bringen. Im Gegenzug wurde die ESO als wichtiger Partner der Fachzeitschrift anerkannt und ist im Direktorium vertreten. Die gemeinsamen Ziele von ESO und A&A führten zu einer produktiven Zusammenarbeit, die bis heute andauert und bei der die ESO immer noch stark an dieser herausragenden Fachzeitschrift beteiligt ist.

Wie die ESO ist auch A&A seit ihrer Gründung beachtlich gewachsen. Nach bescheidenen Anfängen mit nur einer Handvoll europäischer Mitgliedsstaaten, hat sie nun 27 Mitgliedsstaaten auf der ganzen Welt. Die größere Reichweite der Fachzeitschrift führte dazu, dass ihr ursprünglicher Titel „Eine europäische Fachzeitschrift“ 2001 durch einen passenderen ersetzt wurde: „Weltweite astronomische und astrophysikalische Forschung“.

Ihre Bedeutung als einzige wichtige astronomische Zeitschrift, die keiner einzelnen Nation oder Organisation gehört, entspricht ihrem Motto „von Astronomen für Astronomen“ – ein Kernprinzip, das auch die ESO teilt. Mit einem soliden Fundament, das in den vergangenen 50 Jahren aufgebaut wurde, wird die Partnerschaft zwischen der ESO und A&A auch in den kommenden Jahren die astronomische Gemeinschaft bereichern.

Links

Kontaktinformationen

Calum Turner
ESO Public Information Officer
Garching bei München, Germany
Tel: +49 89 3200 6655
Email: pio@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann19005

Bilder

Umlaufbahnen von Sternen um das Schwarze Loch im Herzen der Milchstraße
Umlaufbahnen von Sternen um das Schwarze Loch im Herzen der Milchstraße