Vertrag für das endgültige Design und die Konstruktion des weltweit größten adaptiven Spiegels unterzeichnet

Die ESO hat einen Vertrag mit dem AdOptica-Konsortium in Italien unterzeichnet. Der Zusammenschluss aus ADS International und Microgate in Zusammenarbeit mit dem INAF (Istituto Nazionale di Astrofisica) ist für das endgültige Design und die Konstruktion der anspruchsvollen adaptiven Einheit für den vierten Spiegel (M4) des European Extremely Large Telescope (E-ELT) zuständig. Das Spiegelsystem wird alle bisher gefertigten adaptiven Spiegel für Teleskope übertreffen und der größte seiner Art sein.

Der Vertrag wurde am 19. Juni 2015 von Vertretern von AdOptica und der ESO am ESO-Hauptsitz feierlich unterzeichnet.

Bildnachweis:

ESO

Über das Bild

ID:ann15045b
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:19. Juni 2015 15:00
Dazugehörige Mitteilungen:ann15045
Größe:6016 x 4016 px

Über das Objekt

Typ:Unspecified : People

Bildformate

Großes JPEG
6,0 MB

 

Siehe auch