ESO-Teleskope nehmen ein altes Relikt unter die Lupe

Die Milchstraße umfasst hunderte Milliarden Sterne. Aber der Stern in der Mitte dieses Bildes ist äußerst ungewöhnlich – und wirklich beachtlich!

Ein brasilianisch-amerikanisches Team unter Leitung von Jorge Melendez von der Universität São Paulo nutzte zwei Teleskope der ESO in Chile, ud stellte fest, dass der Stern mit der Bezeichung 2MASS J18082002–5104378 ein echtes Relikt aus den Geburtsjahren unserer Milchstraße ist. Damit eröffnet er den Astronomen die seltene Gelegenheit, einen der ersten Sterne zu untersuchen, die in unserer Milchstraße zum Leben erwacht sind.

2MASS J18082002–5104378 ist im Jahr 2014 bei Beobachtungen mit dem New Technology Telescope (NTT) der ESO aufgefallen. Nachfolgende Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO zeigten, dass dieser Stern im Gegensatz zu jüngeren Sternen wie unserer Sonne eine ungewöhnlich kleine Menge an „Metallen“ enthält – die Astronomen bezeichnen in ihrem Sprachgebrauch alle Elemente schwerer als Wasserstoff und Helium als Metalle. Dieser Stern enthält sogar nur so wenig dieser Elemente, dass er als UMP bezeichnet wird, als ein ultra metal-poor star, also als ein ultra-metallarmer Stern – und in diesem Falle der hellste, der bisher entdeckt wurde.

Während metallarme Sterne im frühen Universum recht häufig waren, stellen sie heutzutage in unserer Milchstraße und benachbarten Galaxien eine Rarität dar (eso1132). Metalle entstehen erst durch Kernverschmelzung im Inneren von Sternen und werden im interstellaren Raum verstreut, wenn diese Sterne alt werden und explodieren. Spätere Sterngenerationen bilden sich daher aus zunehmend mit Metallen angereicherter Materie. Metallarme Sterne bildeten sich hingegen in einer noch nicht verunreinigten Umgebung, wie sie kurz nach dem Urknall existierte. Die Untersuchung von Sternen wie 2MASS J18082002–5104378 könnte einige der Geheimnisse ihrer Entstehung lüften und uns zeigen, wie das Universum kurz nach seinem Anfang beschaffen war.

Die Ergebnisse wurden nun in Astronomy & Astrophysics veröffentlicht. Zum gesamten Team gehörten Jorge Meléndez (Universidade de São Paulo, IAG, Brasilien), Vinicius M. Placco (University of Notre Dame, Department of Physics und JINA Center for the Evolution of the Elements, USA), Marcelo Tucci-Maia (Universidade de São Paulo, IAG, Brasilien), Iván Ramírez (University of Texas at Austin, McDonald Observatory und Department of Astronomy, USA), Ting S. Li (Texas A&M University, Department of Physics and Astronomy, USA) und Gabriel Perez (Universidade de São Paulo, IAG, Brasilien).

Bildnachweis:

ESO/Beletsky/DSS1 + DSS2 + 2MASS

Über das Bild

ID:potw1603a
Sprache:de-ch
Typ:Zusammenstellung
Veröffentlichungsdatum:18. Januar 2016 06:00
Größe:5000 x 5000 px

Über das Objekt

Name:2MASS J18082002–5104378
Typ:Milky Way : Star

Bildformate

Großes JPEG
8,1 MB

 

Siehe auch