La Sillas Morgenrot küsst die Milchstraße

Dieses Bild wurde kurz vor Sonnenaufgang am La Silla-Observatorium aufgenommen, am Rande der chilenischen Atacamawüste. Ein Hauch von Orange am Horizont kündigt die bevorstehende Ankunft der Sonne an. Diese ersten Anzeichen des Morgens werden bildhaft von der Milchstraße geküsst, die sich über den gesamten Nachthimmel erstreckt. Diese Ansicht unserer Heimatgalaxie ist übersät von dunklen Flecken, riesigen Wolken aus Staubpartikeln, die das Licht der dahinterliegenden Sterne verdunkeln.

Vor dieser kosmischen Kulisse sind einige Teleskope des Observatoriums zu sehen. Das am nächsten stehende ist das Swedish ESO Submillimetre Telescope (SEST), dessen Antenne einen Durchmesser von 15 Metern hat. Es wurde im Jahr 2003 außer Betrieb genommen und vom Atacama Pathfinder EXperiment (APEX) sowie dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) abgelöst. Auf dem Plateau im Hintergrund stehen das 3,6-Meter-Teleskop der ESO und das Coudé Auxiliary Telescope (CAT) gleich dahinter.

SEST ist scheinbar auf ein sehr helles Objekt gerichtet: Das ist die Venus, einer unserer Nachbarplaneten. Venus wird von der Sonne angeleuchtet und überstrahlt alle Sterne des Nachthimmels. Der dreieckige weiße Schein, der vom Horizont bis zur Venus reicht, wird Zodiakallicht genannt. Dies ist Sonnenlicht, das an Staubpartikeln in der Ekliptik gestreut wird – der Ebene, in der die Erde die Sonne umkreist.

Bildnachweis:

ESO/B. Tafreshi (twanight.org)

Über das Bild

ID:potw1611a
Sprache:de-ch
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:14. März 2016 06:00
Größe:5784 x 6629 px

Über das Objekt

Name:Swedish–ESO Submillimetre Telescope
Typ:Solar System : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way
Unspecified : Technology : Observatory : Telescope

Bildformate

Großes JPEG
9,8 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
314,3 KB
1280x1024
522,7 KB
1600x1200
775,4 KB
1920x1200
938,9 KB
2048x1536
1,2 MB

 

Siehe auch