Kurzmeldungen

ann14093-de — Mitteilung
Die ESO veröffentlicht The Messenger Nr. 158
15. Dezember 2014: Die neueste Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Magazins The Messenger ist jetzt online verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Nachrichten der ESO mit Berichten zu neuen Instrumenten und zu den aktuellen Entdeckungen. Zu den Highlights dieser Ausgabe zählen: Wie es beim E-ELT weitergeht: Details zur Entscheidung des ESO-Council Fünfzehn Jahre Service Mode-Betrieb: Die Verbindung zur wissenschaftlichen Gemeinschaft schließen STREGA: STRucture and Evolution of the GAlaxy mit dem VST CLASH-VLT: Ein Large Programme mit VIMOS um die Massenverteilung der Dunklen Materie in Galaxienhaufen zu kartieren und ferne gelinste Galaxien zu untersuchen Laden Sie The Messenger im PDF-Format herunter oder besuchen Sie die The Messenger-Webseite, um den Messenger kostenfrei als gedrucktes Exemplar zu abonnieren. Bitte beachten Sie, dass die Abonnenten der gedruckten Ausgabe von The Messenger ihr Abonnement bestätigen müssen. Ohne diese Bestätigung wird dies die letzte gedruckte Ausgabe sein, die Sie erhalten. Wenn Sie die Bestätigung bereits ausgeführt haben, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Falls nicht, ...
ann14092-de — Mitteilung
Ausgabe 15 vom CAPjournal jetzt erhältlich
4. Dezember 2014: Die 16. Ausgabe vom CAPjournal (Communicating Astronomy with the Public) ist nun erhältlich! In dieser Ausgabe finden Sie Artikel über die Bedeutung eines Wissenschaftskommunikations-Trainings für Wissenschaftler, die besten Möglichkeiten für die Suche einer Crowdfunding-Finanzierung, Fortschritte bei der Aufnahme des Nachthimmels im Ultra HD-Format und die Logik, oder das Fehlen derselben, Astronomie ohne den Einsatz der entsprechenden Mathematik vermitteln zu wollen. Zusätzlich wird in einem Artikel beschrieben wie ein Buch entsteht, in dem die Physik des Universums mit einfachen Worten erklärt wird und wie dies gelingt, auch wenn nur die tausend häufigsten Worte der englischen Sprache verwendet werden. Dies alles und noch mehr finden Sie in dem frei verfügbaren, referierten Journal für astronomische Kommunikation, das jetzt zum Download zur Verfügung steht.
ann14091-de — Mitteilung
ESOcast: 70: Grünes Licht für den Bau des E-ELT
4. Dezember 2014: Anfang Dezember 2014 hat der ESO-Council, das Führungsgremium der ESO, grünes Licht für den Bau des European Extremely Large Telescope (E-ELT) in zwei Phasen erteilt. Für die erste Phase wurden Ausgaben von rund einer Milliarde Euro bewilligt, wodurch die Baukosten eines voll funktionsfähigen Teleskops und einer Reihe leistungsstarker Instrumente eingeschlossen abgedeckt werden. Die Inbetriebnahme des Teleskops soll in 10 Jahren erfolgen. Dieser ESOcast wirft einen Blick hinter die Kulissen der Planung und zeigt, was es bedeutet ein 39-Meter-Teleskop mit adaptiver Optik auszustatten. Weitere Folgen des ESOcast sind ebenfalls verfügbar. Erfahren Sie, wie Sie in vielen Sprachen Untertitel für den ESOcast einsehen und beitragen können, oder übersetzen Sie dieses Video auf DotSUB. Herkunftsnachweis: ESOVisual design and editing: Martin Kornmesser and Luis Calçada.Editing: Herbert Zodet. Web and technical support: Mathias André and Raquel Yumi Shida. Written by: Mathias Jäger, Herbert Zodet and Richard Hook.Narration: Joe Liske (Dr. J). Music: Johan B. Monell (www.johanmonell.com).Footage and photos: ...
ann14090-de — Mitteilung
Folgen Sie der ESO in Ihrer Sprache
1. Dezember 2014: Freunde der ESO können der Organisation in sozialen Netzwerken jetzt auch in der jeweiligen Muttersprache folgen. Zusammen mit Freiwilligen hat die ESO begonnen die aktuellsten ESO-Neuigkeiten in verschiedenen Sprachen auf Facebook und Twitter zur Verfügung zu stellen. Die Pressemeldungen der ESO werden mithilfe des ESO Science Outreach Network (ESON) bereits in mehr als 18 Sprachen übersetzt. Das Netzwerk übersetzt außerdem wichtige Teile der ESO-Webseite und den wöchentlichen ESO-Newsletter, der hier abonniert werden kann. Mit der Hilfe von Freiwilligen sollen nun möglichst viele Menschen die aktuellsten astronomischen ESO-Neuigkeiten in sozialen Netzwerken ohne Sprachbarrieren verfolgen können. Interessierte, die sich an der Übersetzung der lokalen Accounts für soziale Netzwerke der ESO, für die noch keine Übersetzung bereitgestellt wird, beteiligen möchten, können dieses Formular ausfüllen.
ann14089-de — Mitteilung
Catch a Star-Wettbewerb 2015 gestartet
28. November 2014: Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt sind herzlich dazu eingeladen, am europäischen Astronomie-Wettbewerb Catch a Star teilzunehmen. Hierzu müssen die Schüler eine schriftliche Dokumentation über ein astronomisches Thema einreichen, das sie sich selbst aussuchen können — beispielsweise ein astronomisches Objekt, ein Phänomen, eine Beobachtung, ein wissenschaftliches Problem oder eine Theorie. Die Berichte sollten nicht länger als 5000 Worte sein und müssen auf Englisch verfasst werden. Einreichungen sind auch von Gruppen aus bis zu drei Schülern mit einem zusätzlichen Gruppenleiter möglich, der kein Schüler ist. Der Einsendeschluss ist der 20. Juni 2015 um 17:00 MEZ. Bis dahin muss der Bericht als PDF-Dokument per E-Mail an astro.edu@gmail.com gesendet worden sein. Catch a Star ist ein Wettbewerb, der von der European Association for Astronomy Education (EAAE) zusammen mit der ESO organisiert wird. Er soll die Kreativität und eigenständige Arbeit von Schülern fördern und ihre astronomischen Kenntnisse und Fähigkeiten stärken und erweitern. Die Gewinner des Wettbewerbs werden nach ...
ann14088-de — Mitteilung
Reise zum Zentrum der Milchstraße
26. November 2014: Die ESO ist hocherfreut ihre erste selbstproduzierte Ganzkuppel-Planetariumsshow Journey to the Centre of the Milky Way präsentieren zu dürfen. Die Mini-Show ist als Vorschau und als Bildserie (von leicht komprimierten jpgs, insgesamt 98GB) zum freien Download verfügbar. Die siebenminütige Show in 4K-Auflösung beginnt in der trockenen und leeren Atacamawüste in Chile, der Heimat des Very Large Telescope (VLT) der ESO. Dank der herausragenden atmosphärischen Bedingungen in Kombination mit der technologischen Leistungsfähigkeit des VLTs können wir die wunderschönen Bilder betrachten, die diese Show auszeichnen, und uns ins Zentrum der Milchstraße führen, dessen Ansicht durch Staub und Gas verhüllt ist. Durch Beobachtungen des Herzens der Galaxis über eine Dauer von 20 Jahren war es dem VLT und dem Keck-Teleskop möglich, die Bewegung von mehr als 100 Sternen zu verfolgen und die genaue Position eines sonst unsichtbaren Objekts zu bestimmen: ein supermassereiches Schwarzes Loch mit der viermillionenfachen Masse der Sonne. Über den Einsatz ...
ann14087-de — Mitteilung
Tim de Zeeuw erhält Ehrendoktorwürde
25. November 2014: Am 24. November 2014 wurde Tim de Zeeuw [1] , dem Generaldirektor der ESO, die Ehrendoktorwürde in Astronomie verliehen. Die Zeremonie fand in der Aula Magna der Universität Padua in Italien statt. Im Rahmen der Veranstaltung hat er eine Präsentation mit dem Titel „Exploring the Universe“ gehalten. Tim de Zeeuw ist ein Experte für die Bildung, Struktur und Dynamik von Galaxien, wozu auch die Milchstraße zählt. Mit dieser Auszeichnung reiht sich Tim de Zeeuw in eine Liste herausragender Astronomen ein, zu denen auch der frühere ESO-Generaldirektor Riccardo Giacconi gehört, der die Grundlagen für Röntgenastronomie geschaffen hat, sowie Ivan King, ein anerkannter Experte für Kugelsternhaufen, und Bruno Rossi, der wichtige Beiträge zur Untersuchung kosmischer Strahlung geleistet hat. Endnote [1] Tim de Zeeuw hat seine Promotion an der Universität Leiden 1984 abgeschlossen und wurde 1990 dort Professor für Theoretische Astronomie. Er ist der Gründer der Netherlands Research School for Astronomy (NOVA) und ist verantwortlich für zahlreiche wichtige Errungenschaften sowohl ...
ann14086-de — Mitteilung
Astronomische Kunst in Santiago de Chile
18. November 2014: Vom 28. November 2014 bis 18. Januar 2015 zeigt das Museum für Zeitgenössische Kunst in Santiago de Chile die Ausstellung “Bajo Presión” – Unter Druck. Acht internationale Künstler zeigen Arbeiten, die den Zustand der heutigen Gesellschaft reflektieren. Eine dieser Künstler ist die österreichische Astronomin und visuelle Künstlerin Ulike Kuchner. In ihrem Herzen verbindet Kuchner die Sprache zweier Welten: Kunst und Wissenschaft. Die Bilder ihrer Sammlung „Messfehler“ sind Teil ihrer astronomischen Arbeit und wurden mit dem VIsible Multi-Object Spectrograph (VIMOS) aufgenommen, einem Integralfeldspektrografen, der am Very Large Telescope (VLT) montiert ist. Die für diese Ausstellung gewählten Stücke bestehen aus 15 einzeln bearbeiteten Vergrößerungen von Kalibrationsdaten, die zerteilt und neu arrangiert wurden. Die Sammlung wurde vorher am European Space Policy Institute (ESPI) und in der Kunsthalle in Wien gezeigt. Wissenschaftlich nutzt Kuchner diese Daten um Fragen zu den aktiven Kernen von interagierenden oder kollidierenden Galaxien zu beantworten. Für ihre künstlerische Arbeit hat ...
ann14085-de — Mitteilung
Gewinner der Stipendien für das zweite ESO-Astronomiecamp bekanntgegeben
14. November 2014: Das zweite Astronomiecamp der ESO wird vom 26. Dezember 2014 bis zum 1. Januar 2015 am  Osservatorio Astronomico della Regione Autonoma Valle d'Aosta  im italienischen Saint Barthelemy bei Nus im Aostatal stattfinden. Das Camp wird von Sterrenlab in Zusammenarbeit mit der ESO und dem Science Outreach Network der ESO organisiert. Thematisch ist das Camp der Abstandsbestimmung in der Astronomie gewidmet, wozu Vorlesungen, Experimente und nächtliche Beobachtungen mit Teleskopen und Instrumenten am Observatorium stattfinden werden. Zusätzliche Aktivitäten wie Wintersport und Exkursionen werden das Camp für die Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Die Anmeldung für Schüler weiterführender Schulen ist jetzt abgeschlossen. Mehr als 250 Bewerbungen aus 24 Ländern wurden eingereicht und die Gewinner der Stipendien, die von der ESO und den nationalen Partnern vergeben werden, wurden ausgewählt. Am Camp werden etwa 50 Schüler weiterführender Schulen zwischen 16 und 18 Jahren teilnehmen können. Darunter wurden die folgenden für ein Stipendium ausgewählt, das entweder die gesamten Kosten inklusive ...
ann14084-de — Mitteilung
ESO-Mitarbeiter unter den Preisträgern des Breakthrough Prize 2015
11. November 2014: P { margin-bottom: 0.21cm; direction: ltr; color: rgb(0, 0, 0); widows: 2; orphans: 2; }A:link { color: rgb(0, 0, 255); } Auch ESO-Mitarbeiter sind unter den Mitgliedern der zwei Teams, die für ihre Entdeckung der beschleunigten Ausdehnung des Universums mit dem Breakthrough Prize 2015 für Grundlagenphysik ausgezeichnet wurden. Am 9. November 2014 wurde der Breakthrough Prize 2015 [1] für Grundlagenphysik an das Supernova Cosmology Project und das High-z Supernova Project verliehen. Die Wissenschaftler werden für die unerwartete Entdeckung geehrt, dass die Expansion des Universums beschleunigt statt, wie lange angenommen, abgebremst wird. Diese Entdeckung war der Höhepunkt der Kosmologie des zwanzigsten Jahrhunderts und hat den Boden für die aktuelle Ära der kosmologischen Forschung geebnet. Der Preis beinhaltet eine Geldsumme von drei Millionen US-Dollar und wird zwischen den Teammitgliedern aufgeteilt. Die Nobelpreisträger Saul Perlmutter von der University of California, Berkley und dem Lawrence Berkley National Laboratory, Brian P. Schmidt von der Australian National University und Adam Riess von der Johns Hopkins University und dem Space Telescope ...
ann14083-de — Mitteilung
ESOcast 69: Revolutionäre ALMA-Aufnahme enthüllt die Entstehung von Planeten
6. November 2014: ESOcast 69 präsentiert die neusten ALMA-Beobachtungen, die außergewöhnlich feine Details in der planetenbildenden Scheibe um den jungen Stern HL Tauri zeigen. Dieses revolutionäre Bild ist das Ergebnis der ersten Beobachtungen, die mit ALMA in der weitest möglichen Antennen-Konfiguration aufgenommen wurden. Das Resultat zeigt eines der schärfsten bisher aufgenommenen Bilder im Bereich von Submillimeter-Wellenlängen. Finden Sie heraus, wie Untertitel für die ESOcasts in verschiedenen Sprachen angesehen und zur Verfügung gestellt werden können, oder übersetzen Sie dieses Video auf dotSUB. Herkunftsnachweis ESOVisual design and editing: Martin Kornmesser und Luis Calçada.Editing: Herbert Zodet.Web and technical support: Mathias André und Raquel Yumi Shida.Written by: Mathias Jäger, Herbert Zodet und Richard Hook.Narration: Sara Mendes da Costa.Music: Johan B. Monell (www.johanmonell.com)Footage and photos: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), NASA, ESA, Digitized Sky Survey 2, N. Risinger (skysurvey.org), L. Calçada, M. Kornmesser, Y. Beletsky (LCO)/ESO, and Christoph Malin (christophmalin.com).Directed by: Herbert Zodet.Executive producer: Lars Lindberg Christensen.
ann14082-de — Mitteilung
ESOcast 68: Die ESO öffnet ihre Türen
24. Oktober 2014: Am 11. Oktober 2014 hat der ESO-Hauptsitz in Garching einmal mehr seine Türen geöffnet. Etwa 3300 Besucher haben die Gelegenheit genutzt und waren am Tag der offenen Tür im Zentrum der weltweit führenden astronomischen Organisation. ESOcast 68 zeigt einige Impressionen der unterschiedlichen Aktivtäten, die von den Mitarbeitern der ESO angeboten wurden. Die Stationen haben ein breites Themengebiet abgedeckt: Von der Konstruktion bis hin zu Beobachtungen und sogar eine Planetariums- und eine Kometen-Koch-Show wurde live angeboten. Diese Episode von ESOcast ist eine gute Gelegenheit für die Besucher ihre Erlebnisse am Tag der offenen Tür zu rekapitulieren und für alle, die dieses Jahr nicht selbst dabei sein konnten, einen Eindruck zu erhalten, was beim nächsten Mal zu erwarten ist. Weitere Informationen ESOcast ist eine Videopodcastserie zu neuesten Nachrichten und Forschungsresultaten der ESO, der Europäischen Südsternwarte. Melden Sie sich jetzt zu unserer Podcastserie an, um die neuesten Nachrichten der ESO zu erhalten: ESOcast ...
ann14081-de — Mitteilung
ESO-Kalender 2015 ab sofort erhältlich
24. Oktober 2014: Eines unserer beliebtesten Produkte, der ESO-Kalender für 2015, kann ab sofort im ESO-Onlineshop vorbestellt werden. Die Titelseite des Kalenders zeigt ein spektakuläres Bild von einigen ALMA-Antennen unter dem funkelnden Nachthimmel und der Milchstraße. Der Kalender selbst ist voll von Bildern des Kosmos sowie von Fotos der ESO-Teleskope in den dürren Landschaften im Norden Chiles. Zu den Highlights zählen ein Bild des Hilfsteleskops am Paranal-Observatorium und der diffuse Nebel Gum 15, die Geburtsstätte von heißen jungen Sternen. In allen Monaten sind außerdem die Mondphasen markiert. Die einzelnen Seiten des Kalenders können hier abgerufen werden. Der Kalender misst 42 x 42 Zentimeter und besteht aus 14 Seiten mit einer Rückseite aus Karton. Er kostet im ESOshop 9,99 €, die Auflage ist jedoch limitiert — warten Sie nicht zu lang! Die Auslieferung ist für Mitte November geplant.
ann14080-de — Mitteilung
ESO-Webseiten in neuem Design
21. Oktober 2014: Nach einigen Wochen der Entwicklung erscheinen die ESO-Webseiten in einem neuen Design. Für die Veränderungen gab es zwei wesentliche Gründe: eine benutzerfreundlichere Oberfläche der Seiten und eine bessere Eignung für die Verwendung auf mobilen Geräten. Das neue, ansprechende Design passt sich automatisch der Displayauflösung an, die der Nutzer verwendet – eine Technologie, die für den Besuch von Webseiten mit Smartphones und Tablets bereits weit verbreitet ist. Das Ziel war es, eine funktionellere Gestaltung der Webseiten mit einem aktualisierten und eindrucksvollen Design zu erreichen. Auf diese Weise können die Einrichtungen der ESO und die mit ihnen erhaltenen Resultate auf dem bestmöglichen Weg präsentiert werden. Im neuen Design sehen die ESO-Webseiten weniger organisatorisch aus und der Stil ähnelt eher einem Magazin oder einer Onlinezeitung. Dies gilt besonders für das neue Aussehen der Seiten für die (Presse-)Mitteilungen. Die vielen Errungenschaften, wissenschaftlichen Durchbrüche und das attraktive Bildmaterial, das täglich bei der ESO entsteht, kann ...
ann14079-de — Mitteilung
Die Gewinner des Photo Nightscape Awards 2014 wurden bekanntgegeben
16. Oktober 2014: Die Gewinner des Photo Nightscape Award (PNA) 2014 — organisiert durch Ciel et Espace Photos — wurden bekanntgegeben. Über 100 Teilnehmer aus 23 verschiedenen Ländern, aus denen die sechs Sieger ausgewählt wurden, nahmen an dem Wettbewerb teil. An den ersten und zweiten Platz wurden Preise in zwei unterschiedlichen Kategorien vergeben: Pro für professionelle Fotografen und Hoffnung (Espoir) für Nachwuchsfotografen. Weiterhin wurden zwei junge Leute für ihre herausragende Arbeit geehrt. Der erste Preis in der Kategorie Pro ging an Jean Marc Lecleire aus Frankreich für seine spektakulären Landschaftsaufnahmen mit Geysiren und der Milchstraße. Sein Preis ist eine einwöchige Reise zum Paranal-Observatorium, der Heimat des Very Large Telescopes in Chile. Dieser Preis wurde von der ESO gestiftet, die unterstützender Partner des PNA ist. Ähnlich beeindruckend ist ein Bild von Polarlichtern über einer Flußlandschaft von Tommy Eliassen aus Norwegen, der den zweiten Preis in dieser Kategorie gewann. In der Kategorie Hoffnung gewann der ...
ann14078-de — Mitteilung
Olivier Chesneau-Preis eingerichtet
16. Oktober 2014: Im Mai 2014 verstarb im Alter von 41 Jahren Olivier Chesneau, einer der aktivsten und produktivsten Mitglieder der Gemeinschaft der optischen Interferometrie. Um seine Arbeit auf diesem Gebiet zu ehren, haben sein Heimatinstitut, das Laboratoire J.-L. Lagrange am Observatoire de la Côte d’Azur in Frankreich, und die ESO einen Preis zu seinem Gedenken ins Leben gerufen. Ab 2015 wird der Preis alle zwei Jahre vergeben werden und wird die beste Doktorarbeit auf dem Gebiet der optischen Astronomie mit hoher Winkelauflösung auszeichnen, die in den vorangegangenen zwei Kalenderjahren an einer europäischen Institution angefertigt worden ist. Hierzu zählen die Adaptive Optik, optische Interferometrie und ähnliche Techniken. Nominierungen für den ersten Preis müssen bis zum 15. Januar 2015 unter at https://olivier-chesneau.oca.eu eingereicht sein. Dort sind auch alle Details zum Reglement zu finden. Der erste Gewinner des Preises wird dazu eingeladen, im Juni 2015 auf der Konferenz The Physics of Evolved Stars: a conference in memory of Olivier Chesneau in Nizza einen ...
ann14077-de — Mitteilung
Science in School: Ausgabe 30 jetzt erhältlich
14. Oktober 2014: Die neueste Ausgabe des kostenlosen Magazins Science in School ist jetzt sowohl online als auch in gedruckter Form erhältlich. Die europäische Zeitschrift für Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer bietet in jeder Ausgabe inspirierende Artikel, lustige Spiele und Mitmach-Aktivitäten für Schüler. Es unterstützt die Kommunikation zwischen Lehrern, Wissenschaftlern und allen, die in der europäischen Wissenschaftsausbildung tätig sind, und fördert so anregenden naturwissenschaftlichen Unterricht. Einige der Highlights dieser Ausgabe sind: eine Chronik der Reise der Erde durch Raum und Zeit vom Mond aus gesehen und der Weg vom Methional zum gebratenen Hähnchen. Enthalten sind unter anderem: ein Rückblick auf das ESO-Astronomiecamp 2013, ein Projekt zur Untersuchung von Schleimpilzen, der Bau eines Teilchenbeschleunigers im Klassenraum und eine Demonstration wie eine Wasserstoffwirtschaft in der Praxis funktionieren könnte. Science in School wird durch EIROforum veröffentlicht, ein Kooperationsprojekt von acht europäischen länderübergreifenden Wissenschaftsorganisationen, von denen die ESO ein Mitglied ist. Der Schwerpunkt der Zeitschrift liegt auf wissenschaftlicher Ausbildung überall in Europa und in ...
ann14076-de — Mitteilung
Die ESO veröffentlicht The Messenger Nr. 157
9. Oktober 2014: Die neueste Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Magazins The Messenger ist jetzt online verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Nachrichten der ESO mit Berichten zu neuen Instrumenten und zu den aktuellen Entdeckungen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund einer Bereinigung der Abonnement-Datenbank f die Empfänger der gedruckten Ausgaben von The Messenger ihre Abonnements bestätigen müssen. Alle Abonnenten, die ihre E-Mail-Adressen bei der Anmeldung angegeben haben, haben eine E-Mail mit Instruktionen zur Bestätigung erhalten. Alle Empfänger der gedruckten Ausgabe finden diese Instruktionen außerdem in dieser Ausgabe von The Messenger sowie einen speziellen Weblink im Format http://eso.org/m/XYZ. Bitte klicken Sie entweder auf den Link oder tippen Sie den Link in Ihren Browser ein und klicken die Box „Subscribe to receive the ESO Messenger” an. Klicken Sie anschließend auf den „Submit“-Button. So erhalten Sie auch weiterhin die gedruckte Version von The Messenger. Wenn Sie ihre Postadresse überprüfen wollen, klicken Sie auf „Update your profile“. Geben Sie ihre korrekte Adresse ein ...
ann14075-de — Mitteilung
Hilfsmittel, Praktiken und Methoden für den Technologietransfer
8. Oktober 2014: Das von der europäischen Kommission unterstützte Netzwerk ASTRONET hat die Aufgabe einen strategischen Planungsmechanismus etablieren, der für die gesamte europäische Astronomie in den nächsten 5-25 Jahren gültig ist. Wichtige Teile von ASTRONET beinhalten Bildung, Rekrutierung und Ausbildung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Verbindungen zur Industrie. Diese Arbeit wird von einer Arbeitsgruppe koordiniert, die die zehn relevanten Empfehlungen der ASTRONET Infrastructure Roadmap umsetzt. Es gab schon immer eine enge Verknüpfung zwischen der aktuellster wissenschaftlicher Forschung und den modernsten industriellen Entwicklungen. In der Planung zeigte sich, dass vielen Ländern und Organisationen Mechanismen als integraler Bestandteil der astronomischen Forschung und Entwicklung fehlen, um effektiv die industriell relevanten Gebiete zu identifizieren und zu anderen Gesprächspartnern oder Gemeinschaften zu transferieren. ASTRONET organisiert nun einen Workshop sowohl für neue als auch für erfahrende Einzelpersonen, die am Transfer von Technologie und Wissen in der europäischen Astronomie beteiligt sind. Primär richtet sich die Veranstaltung an die ASTRONET-Partner und die EIROforum-Organisationen. Digitale Hilfsmittel, Praktiken und Methoden ...
ann14074-de — Mitteilung
ESO-Ausstellung „Ein Fenster zum Universum“ in Antofagasta wiedereröffnet
8. Oktober 2014: Nach einigen Monaten mit Renovierungsarbeiten hat Fernando Comerón, ESO-Repräsentant in Chile, zusammen mit Paula Baltra, der Generaldirektorin der Fundación Ruinas de Huanchaca, am 7. Oktober 2014 die Ausstellung Ein Fenster zum Universum wiedereröffnet. Sie ist eine der fünf permantenen Austellungen am Museum Ruinas de Huanchaca [1] in der Stadt Antofagasta in Chile. Die Veranstaltung fand in der Aula des Museums statt und wurde von mehreren Vertretern der Kommunalbehörden und Repräsentanten von verschiedenen Gemeinden von Antofagasta besucht. Der Ausstellungsbereich wurde 2009 von der ESO entworfen und der Region Antofagasta gestiftet. Er wurde jetzt mit neuen Grafiken, Bildern und Informationen über die größten ESO-Projekte erneuert, darunter auch das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) und das European Extremely Large Telescope. Von nun an stehen für Besucher 12 ggroße Ausstellungswände, Videos und interaktive Displays bereit, die die Geschichte des Universums zeigen: Vom Ursprung des Kosmos über die Bildung von Materie, Sternen und Planeten bis hin zu Informationen über die ...
Angezeigt werden 1 bis 20 von 292