eso1329de — Organisatorische Pressemitteilung

Weltpremiere des IMAX® 3D Films „Verborgenes Universum”

Ihr Ticket zu den Sternen - durch die Augen der leistungsstärksten Teleskope der Welt. Zum ersten Mal auf der Leinwand und in 3D.

1. Juli 2013

Die 3D-Produktion „Verborgenes Universum” ist in IMAX®-Kinos und Kinos mit Großbildleinwänden rund um die Welt veröffentlicht worden. Die Weltpremiere fand am 28. Juni 2013 im Great Lakes Science Center in Cleveland (Ohio) in den USA und kurz darauf am 29. Juni im Tycho-Brahe-Planetarium in Kopenhagen, Dänemark, statt. Der Film zeigt die modernsten Teleskope im hochaufgelösten Zeitraffer, faszinierende 3D-Ansichten kosmischer Strukturen und eine 3D-Simulation der Entwicklung des Universums.

Um die modernsten Teleskopanlagen der Welt tatsächlich zu sehen, muss man normalerweise zu den abgelegensten Orten reisen – wie in die chilenischen Anden auf 5000 Meter über dem Meeresspiegel. Aber jetzt gibt es einen einfacheren Weg, diese extremen Orte hautnah zu erleben.

In dem Film „Verborgenes Universum” kann man nun sowohl die Vorzeige-Einrichtung der ESO, das Very Large Telescope (VLT) als auch das größte Astronomie-Projekt der Welt – das Atacama Large Millimeter/submillimter Array (ALMA), eine internationale astronomische Einrichtung, die von Europa, Nordamerika und Ostasien in Kooperation mit der Republik Chile getragen wird – zum ersten Mal in IMAX® 3D auf der Leinwand erkunden.

Russell Scott führte Regie bei diesem Film und arbeitete während der Aufnahmen im November 2012 vor Ort: „Die Erfahrung in der Atacama-Wüste an solchen Weltklasse-Beobachtungseinrichtungen zu filmen war unglaublich”, sagt er. „An manchen dieser unwirklichen Orte in den Bergen der Anden hat man fast das Gefühl auf einem andere Planeten zu sein. Dieses Gefühl von Natur – so vollkommen fern ab von dem, was wir sonst gewohnt sind – ist genau das, was ich den Zuschauern vermitteln möchte.”

Von diesen extremen Orten auf der Erde aus werden die Zuschauer von dem kinematographischen Medium, das dies am besten kann, auf eine atemberaubende Reise in die Tiefen des Weltraums mitgenommen: IMAX 3D. Die Zuschauer tauchen tief in strahlende Galaxien und Nebel ein, reisen über Marslandschaften und erleben überwältigende Bilder der Sonne. Das Universum wird durch echte Bilder und zuvor ungezeigte Großbildleinwand-3D-Simulationen basierend auf den gesammelten Daten vom VLT, ALMA und anderen Teleskopen wie dem NASA/ESA Hubble Space Telescope zum Leben erweckt, wodurch ein umfassendes 3D-Erlebnis geschaffen wird.

Verborgenes Universum wird sowohl die Sonne als auch unsere menschliche Beziehung zum Weltall und faszinierende Blicke auf weit entfernte Galaxien auf eine neue Art und Weise erkunden – was eine neue Einsicht in das Universum bietet”, erklärt Produzent Stephen Amezdroz.

Der Film wird von der britischen Schauspielerin Miranda Richardson begleitend kommentiert. Sie gewann den Golden-Globe-Award für ihre Rolle im Art-House-Hit Enchanted April und wurde für ihre Rolle im Film Damage von Louis Malles für den Oscar und den Golden Globe nominiert, für die sie auch den BAFTA-Award gewann. 

„Verborgenes Universum” wurde in 15/70 mm aufgenommen und von der hochdekorierten australischen Produktionsfirma December Media in Zusammenarbeit mit Film Victoria, der Swinburne University of Technology und der ESO produziert. Der Film wurde außerdem in Zusammenarbeit mit der zweifach oscar-nominierten Firma MacGillivray Freeman Films, dem weltgrößten Produzenten und Vertreiber von IMAX-Filmen, produziert und vertrieben.

„Wir freuen uns sehr, die Teleskope der ESO und ihre bahnbrechenden Forschungsergebnisse in IMAX zeigen zu können”, kommentiert Lars Lindberg Christensen, Leiter der ESO-Abtielung für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. „Nur das IMAX-Format kann wirklich das atemberaubende Erlebnis vermitteln, die fortschrittlichsten Teleskope der Menschheit in Aktion zu sehen!”

Eine aktuelle Liste der Veranstaltungsorte, an denen der Film gezeigt wird, ist auf der offiziellen Webseite des Films verfügbar.

Weitere Informationen

Die Europäische Südsternwarte ESO (European Southern Observatory) ist die führende europäische Organisation für astronomische Forschung und das wissenschaftlich produktivste Observatorium der Welt. Getragen wird die Organisation durch ihre 15 Mitgliedsländer: Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden, die Schweiz und die Tschechische Republik. Die ESO ermöglicht astronomische Spitzenforschung, indem sie leistungsfähige bodengebundene Teleskope entwirft, konstruiert und betreibt. Auch bei der Förderung internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Astronomie spielt die Organisation eine maßgebliche Rolle. Die ESO betreibt drei weltweit einzigartige Beobachtungsstandorte in Nordchile: La Silla, Paranal und Chajnantor. Auf dem Paranal betreibt die ESO mit dem Very Large Telescope (VLT) das weltweit leistungsfähigste Observatorium für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren Lichts und zwei Teleskope für Himmelsdurchmusterungen: VISTA, das größte Durchmusterungsteleskop der Welt, arbeitet im Infraroten, während das VLT Survey Telescope (VST) für Himmelsdurchmusterungen ausschließlich im sichtbaren Licht konzipiert ist. Die ESO ist der europäische Partner bei den neuartigen Verbundteleskop ALMA, dem größten astronomischen Projekt überhaupt. Derzeit entwickelt die ESO ein Großteleskop mit 39 Metern Durchmesser für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren und Infrarotlichts, das einmal das größte optische Teleskop der Welt werden wird: das European Extremely Large Telescope (E-ELT).

Die Übersetzungen von englischsprachigen ESO-Pressemitteilungen sind ein Service des ESO Science Outreach Network (ESON), eines internationalen Netzwerks für astronomische Öffentlichkeitsarbeit, in dem Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikatoren aus allen ESO-Mitgliedsländern (und einigen weiteren Staaten) vertreten sind. Deutscher Knoten des Netzwerks ist das Haus der Astronomie in Heidelberg.

December Media ist eine der erfahrensten Produktionsfirmen auf dem Gebiet der Sach- und Dokumentarfilme Australiens. Sie ist in Melbourne beheimatet und für ihre qualitativ hochwertigen Dokumentationen und Serien für den australischen und internationalen Markt bekannt. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich von Dokumentar- und Bildungsfilmen, preisgekrönten Live-Action-Filmen und animierten Filmen für Kinder bringt December Media einen großen Schatz an Entwicklungs-, Finanzierungs- und Produktionserfahrung ein. Zusätzlich besitzt das Unternehmen ein großes Netz an Kontakten, sowie Vertriebs- und Finanzierungsverbindungen auf der ganzen Welt.

Film Victoria, eine staatliche Agentur und strategischer Partner der Filmindustrie, finanziert und bewirbt großartige Filme, die in Victoria, Australien, gemacht werden. Über 7,7 Australische Dollar wurden dafür allein im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt. Die Agentur hat internationale und außerstaatliche Produktionen für Victoria gesichert, unter anderem I Frankenstein und die HBO-Miniserien The Pacific, Don't Be Afraid of the Dark, Where the Wild Things Are, Ghost Rider und Knowing.  

Swinburne 3D Productions, in Zusammenarbeit mit dem Swinburne University's Center for Astrophysics and Supercomputing, ist Marktführer im Bereich von wissenschaftlichen Filmproduktionen und hochwertigen Weltraumsimulationen, in denen wissenschaftliche Daten mit innovativen, proprietären CGI-Animationenstechniken und 3D-Bildgebung vereint werden.

MacGillivray Freeman Films ist der weltführende unabhängige Produzent und Vertreiber von Großbildleinwand-Filmen für IMAX-Kinos, darunter die Oscar-nominierten Filme Dolphins und The Living Sea. In den letzten vierzig Jahren wurden die Filme des Unternehmens in führenden Institutionen rund um die Welt gezeigt, was das Unternehmen zum ersten Dokumentarfilmproduzenten macht, der die Marke von 1 Milliarde US-Dollar Einnahmen an den Kinokassen erreicht hatte. MacGillivray Freeman Films sind sowohl für ihr künstlerisches Geschick und die erfolgreiche Verschmelzung von Bildungsinhalten und Unterhaltung bekannt als auch für ihre Liebe zur Wissenschaft und zur Natur.

Links

Kontaktinformationen

Carolin Liefke
ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie
Heidelberg, Deutschland
Tel: 06221 528 226
E-Mail: eson-germany@eso.org

Lars Lindberg Christensen
Head, ESO education and Public Outreach Department
Garching bei München, Germany
Tel: +49 89 3200 6761
Mobil: +49 173 3872 621
E-Mail: lars@eso.org

Lori Rick
Director of Communications, MacGillivray Freeman Films
Tel: +1 818 212 3434
E-Mail: lrick@macfreefilms.com

Dies ist eine Übersetzung der ESO-Pressemitteilung eso1329.

Über die Pressemitteilung

Pressemitteilung Nr.:eso1329de
Typ:• Unspecified
• X - Events

Bilder

Poster des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”
Poster des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit dem Carinanebel
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit dem Carinanebel
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit der Oberfläche des Mars
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit der Oberfläche des Mars
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit dem Helixnebel im infraroten Wellenlängenbereich
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit dem Helixnebel im infraroten Wellenlängenbereich
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” das das Innere einer Kuppel des Very Large Telescope zeigt
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” das das Innere einer Kuppel des Very Large Telescope zeigt
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit ALMA-Antennenschüsseln
Standbild aus dem IMAX® 3D-Film „Verborgenes Universum” mit ALMA-Antennenschüsseln
Malcolm Ludgate, Kameramann des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”, mit einer IMAX-Kamera
Malcolm Ludgate, Kameramann des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”, mit einer IMAX-Kamera
Malcolm Ludgate, Kameramann des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”, beim Filmen
Malcolm Ludgate, Kameramann des IMAX® 3D-Films „Verborgenes Universum”, beim Filmen
Felsformation in der Atacamawüste
Felsformation in der Atacamawüste

Videos

„Verborgenes Universum” in 30 Sekunden
„Verborgenes Universum” in 30 Sekunden

Siehe auch