ALMA beobachtet einen Ring um den hellen Stern Fomalhaut

Diese Darstellung zeigt den Staubring um den hellen Stern Fomalhaut, wie er mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) beobachtet wurde. In blau ist eine frühere Aufnahme vom NASA/ESA Hubble Space Telescope unterlegt. Die neuen ALMA-Daten haben den Astronomen einen wichtigen Durchbruch beim Verständnis dieses nahegelegenen Planetensystems ermöglicht und enthalten wertvolle Hinweise darauf, wie solche Objekte entstehen und sich entwickeln. ALMA hat bislang allerdings nur einen Teil des Rings beobachten können.

Bildnachweis:

ALMA (ESO/NAOJ/NRAO). Visible light image: the NASA/ESA Hubble Space Telescope

Acknowledgement: A.C. Boley (University of Florida, Sagan Fellow), M.J. Payne, E.B. Ford, M. Shabran (University of Florida), S. Corder (North American ALMA Science Center, National Radio Astronomy Observatory), and W. Dent (ALMA, Chile), P. Kalas, J. Graham, E. Chiang, E. Kite (University of California, Berkeley), M. Clampin (NASA Goddard Space Flight Center), M. Fitzgerald (Lawrence Livermore National Laboratory), and K. Stapelfeldt and J. Krist (NASA Jet Propulsion Laboratory)

Über das Bild

ID:eso1216a
Sprache:de-be
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:12. April 2012 15:00:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1216
Größe:2958 x 2013 px

Über das Objekt

Name:Fomalhaut
Typ:• Milky Way : Star : Circumstellar Material
• X - Stars
Entfernung:25 Lichtjahre
Constellation:Piscis Austrinus

Bildformate

JPEG grande
2,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
609,1 KB
1280x1024
981,2 KB
1600x1200
1,3 MB
1920x1200
1,4 MB
2048x1536
1,9 MB

Koordinaten

Position (RA):22 57 39.04
Position (Dec):-29° 37' 19.83"

Farben & Filter

SpektralbereichTeleskop
OptischHubble Space Telescope
ACS
MillimeterAtacama Large Millimeter/submillimeter Array

 

Siehe auch