eso1314de-be — Organisatorische Pressemitteilung

Wählen Sie Ihre Sprache:

Dänisches Kronprinzenpaar besucht das Paranal-Observatorium der ESO

15. März 2013

Am 14. März 2013 statteten seine königliche Hoheit, der Kronprinz von Dänemark, und ihre königliche Hoheit, die Kronprinzessin von Dänemark, dem Paranal-Observatorium der ESO einen Besuch ab. Die Besichtigung des Observatoriums war Teil eines offiziellen Besuchs des Paars in Chile. Tim de Zeeuw, der Generaldirektor der ESO, führte die hochrangigen Gäste durch die weltweit führende astronomische Einrichtung auf dem Paranal.

Das dänische Kronprinzenpaar besuchte das Paranal-Observatorium der ESO während seiner offiziellen Reise nach Chile. Das Observatorium liegt etwa 130 Kilometer südlich von Antofagasta im Herzen der chilenischen Atacama, der trockensten Wüste der Erde. 2635 Meter über dem Meeresspiegel befindet sich auf dem Paranal das Very Large Telescope (VLT), das modernste optische Teleskop der Welt.

Bei ihrer Ankunft wurden Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary von Tim de Zeeuw, dem Generaldirektor der ESO, begrüßt und bekamen erste Informationen zur Spitzenforschung bei der ESO. Die königlichen Hoheiten begaben sich dann begleitet vom dänischen Außenminister Villy Søvndal und Lars Steen Nielsen, dem dänischen Botschafter in Chile, auf einen Rundgang durch die Anlagen. Erste Station war die preisgekrönte Residencia, die unter anderem die Mitarbeiter auf dem Paranal beherbergt. Anschließend stand ein Besuch der Teleskope auf dem Gipfel des Cerro Paranal auf dem Programm. Von der Plattform bei den Teleskopen aus beobachteten die Gäste den berühmten Sonnenuntergang auf dem Paranal, ganz so wie es auch bei den Mitarbeitern des Observatoriums Tradition vor einer Beobachtungsnacht ist.

Während des Besuchs erklärte seine königliche Hoheit, der Kronprinz: „Ich freue mich sehr, hier in solch einer außergewöhnlichen und führenden Forschungseinrichtung zu sein. Die hier geleistete Arbeit ist wirklich exzellent. Als Dänen sind wir stolz, ein Teil davon zu sein.

De Zeeuw fügte hinzu: “Es ist uns eine große Ehre, das Kronprinzenpaar hier auf dem Paranal begrüßen zu dürfen und ihnen unsere Arbeit vorzustellen. Dänemark ist ein hochgeschätztes, langjähriges ESO-Mitgliedsland. Ich möchte hiermit die Gelegenheit nutzen und dem Prinzen und der Prinzessin im Namen der ESO für die starke und beständige Unterstützung unserer Programme seitens Dänemarks danken. Ich freue mich daher besonders, dass dieser Besuch mit einem wichtigen Schritt Dänemarks in Richtung zur Beteiligung am Programm für das European Extremely Large Telescope zusammenfällt.”

Das Prinzenpaar verbrachte die Nacht auf dem Paranal und nutzte nach dem Abendessen die Gelegenheit, den Sternhimmel über dem Paranal mit einem Amateurteleskop von 50 Zentimetern Durchmesser zu zu beobachten, das ESO-Optikingenieur Stephane Guisard bereitgestellt hatte. Zwei Dänen, Claus Madsen, Senior Advisor für Internationale Beziehungen Relations der ESO, und Lars Lindberg Christensen, der Leiter der ESO-Abteilung für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, überreichten dem königlichen Paar signierte Exemplare zweier Bücher, die sie anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der ESO verfasst hatten.

Dänemark war das erste Land, das 1967 dem Kreis der ursprünglichen fünf ESO-Gründungsmitglieder (Belgien, Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Schweden) beitrat. Seitdem gab es viele dänische Beiträge zu bedeutenden ESO-Entdeckungen (siehe auch dänische Beteiligung an der ESO).

Endnoten

Die Europäische Südsternwarte ESO (European Southern Observatory) ist die führende europäische Organisation für astronomische Forschung und das wissenschaftlich produktivste Observatorium der Welt. Getragen wird die Organisation durch ihre 15 Mitgliedsländer: Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden, die Schweiz, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich. Die ESO ermöglicht astronomische Spitzenforschung, indem sie leistungsfähige bodengebundene Teleskope entwirft, konstruiert und betreibt. Auch bei der Förderung internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Astronomie spielt die Organisation eine maßgebliche Rolle. Die ESO betreibt drei weltweit einzigartige Beobachtungsstandorte in Nordchile: La Silla, Paranal und Chajnantor. Auf dem Paranal betreibt die ESO mit dem Very Large Telescope (VLT) das weltweit leistungsfähigste Observatorium für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren Lichts und zwei Teleskope für Himmelsdurchmusterungen: VISTA, das größte Durchmusterungsteleskop der Welt, arbeitet im Infraroten, während das VLT Survey Telescope (VST) für Himmelsdurchmusterungen ausschließlich im sichtbaren Licht konzipiert ist. Die ESO ist der europäische Partner für den Aufbau des Antennenfelds ALMA, das größte astronomische Projekt überhaupt. Derzeit entwickelt die ESO ein Großteleskop mit 39 Metern Durchmesser für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren und Infrarotlichts, das einmal das größte optische Teleskop der Welt werden wird: das European Extremely Large Telescope (E-ELT).

Die Übersetzungen von englischsprachigen ESO-Pressemitteilungen sind ein Service des ESO Science Outreach Network (ESON), eines internationalen Netzwerks für astronomische Öffentlichkeitsarbeit, in dem Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikatoren aus allen ESO-Mitgliedsländern (und einigen weiteren Staaten) vertreten sind. Deutscher Knoten des Netzwerks ist das Haus der Astronomie in Heidelberg.

Weitere Informationen

Kontaktinformationen

Rodrigo Alvarez
Planetarium, Royal Observatory of Belgium
Brussels, Belgium
Tel: +32 2 474 70 50
E-Mail: eson-belgium@eso.org

Lars Lindberg Christensen
ESO education and Public Outreach Department
Garching bei München, Germany
Tel: +49-89-3200-6761
Mobil: +49-173-3872-621
E-Mail: lars@eso.org

Massimo Tarenghi
ESO Representative in Chile
Santiago, Chile
Tel: +56 2 463 3143
E-Mail: mtarengh@eso.org

Dies ist eine Übersetzung der ESO-Pressemitteilung eso1314.
Bookmark and Share

Über die Pressemitteilung

Pressemitteilung Nr.:eso1314de-be
Name:Paranal, Very Large Telescope
Typ:• Unspecified : Technology : Observatory
• Unspecified : People
Facility:Very Large Telescope

Bilder

Das dänische Kronprinzenpaar bewundert den Nachthimmel über dem Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar bewundert den Nachthimmel über dem Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar auf der Beobachtungsplattform des Very Large Telescope der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar auf der Beobachtungsplattform des Very Large Telescope der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar in einer der Kuppelgebäude des Very Large Telescope der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar in einer der Kuppelgebäude des Very Large Telescope der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO

Videos

Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO
Das dänische Kronprinzenpaar während seines Besuchs am Paranal-Observatorium der ESO

Siehe auch