ann12053-de — Mitteilung

ESOcast 46: Licht sammeln

Sonderausgabe #6 zum 50-jährigen Jubiläum

1. August 2012

In Vorbereitung des 50-jährigen Jubiläums der ESO im Oktober 2012 präsentieren wir acht spezielle ESOcasts, jedes ein Kapitel aus dem Film Europe to the Stars — ESO’s First 50 Years of Exploring the Southern Sky oder Europa greift nach den Sternen – 50 Jahre Erforschung des Südhimmels durch die ESO.

ESOcast 46 ist der sechste Teil dieser Serie. Er beschreibt wie hochmoderne Kameras und Spektrografen den leistungsstarken Teleskopen der ESO bei der Analyse des schwachen Leuchtens aus dem fernen Universum helfen. Ohne diese Instrumente wären die Augen der ESO auf den Himmel blind.

Heutige astronomische Aufnahmen unterscheiden sich stark von denen aus den 1960ern. Damals benutzten Astronomen große fotografische Platten aus Glas, die nicht sehr empfindlich und schwierig in der Handhabung waren. Heutzutage benutzen ESO-Teleskope einige der größten und empfindlichsten Detektoren der Welt. Sie weisen nahezu jedes kosmische Photon nach und reproduzieren jedes mögliche Bit an Information. Zum Beispiel hat die Kamera des VLT Survey Telescopes – die OmegaCAM – insgesamt 32 Detektoren, die zusammengeschaltet spektakuläre Bilder des Universums mit beeindruckenden 268 Millionen Pixeln erzeugen.

Aber Astronomie besteht nicht nur aus der Aufnahme atemberaubender Bilder. Astronomen interessieren sich häufig für so viele Informationen wie möglich und so müssen sie das Sternlicht in seine Farbkomponenten zerlegen um seine Zusammensetzung zu untersuchen. Spektroskopie ist eine der leistungsstärksten Verfahren in der Astronomie und die Teleskope der ESO haben einige der leistungsstärksten Spektrografen der Welt, wie beispielsweise X-Shooter am Very Large Telescope. Spektroskopie ermöglicht den Astronomen den Rückschluß auf wichtige Eigenschaften von Sternen: welche Elemente sie enthalten, ihre Temperatur, Bewegung und sogar ihr Alter. Darüber hinaus können sie die Atmosphären von Exoplaneten bei der Umrundung entfernter Sterne und neugeborene Galaxien am Rand des beobachtbaren Universums untersuchen.

Schauen Sie sich diese Episode an, um mehr über die hochmodernen astronomischen Instrumente der ESO zu erfahren.

Weitere Informationen

ESOcast ist eine Videopodcastserie zu neuesten Nachrichten und Forschungsresultaten der ESO, der Europäischen Südsternwarte.

Melden Sie sich jetzt zu unserer Podcastserie an, um die neuesten Nachrichten der ESO zu erhalten: ESOcast ist  über iTunes in HD und SD verfügbar und wird zusätzlich auf YouTube, Vimeo und dotSUB und zum Download in unterschiedlichen Formaten inklusive des HD-Formats angeboten.

Links

  • Hier können Sie ESOcast 46 anschauen und herunterladen
  • Alle unsere Videopodcasts sind hier erhältlich
  • Abonieren Sie die Serie auf iTunes in HD oder SD
  • Schauen Sie sich die Videos auf YouTubeVimeo oder dotSUB an
  • Liken Sie die deutsche Facebook-Seite der ESO oder folgen Sie uns auf Twitter für weitere Infos

Herkunftsnachweis

Directed by: Lars Lindberg Christensen
Art Direction, Production Design: Martin Kornmesser
Producer: Herbert Zodet
Written by: Govert Schilling
3D animations and graphics: Martin Kornmesser & Luis Calçada
Editing: Martin Kornmesser
Cinematography: Herbert Zodet & Peter Rixner
Sound engineer: Cristian Larrea
Audio Mastering: Peter Rixner
Host & Lead Scientist: Dr J (Dr Joe Liske, ESO)
Narration: Sara Mendes da Costa
Soundtrack & Sound Effectsmovetwo — Axel Kornmesser & Markus Löffler & zero-project (zero-project.gr)
Proof reading: Anne Rhodes
Technical support: Lars Holm Nielsen, Raquel Yumi Shida & Mathias Andre
DVD Authoring: Andre Roquette
Executive producer: Lars Lindberg Christensen
Footage and photos:
ESO, Christoph Malin (christophmalin.com), Babak Tafreshi/TWAN, Stéphane Guisard (eso.org/~sguisard), José Francisco Salgado (josefrancisco.org), Alexandre Santerne, Nick Risinger (skysurvey.org), Martin Kornmesser, Herbert Zodet, J. Dommaget/J. Boulon/J. Doornenbal/W., Schlosser/F.K. Edmondson/A. Blaauw/Rademakers/R. Holder, Mineworks, Daniel Crouch/Rare Books (crouchrarebooks.com), Getty Images, Royal Astronomical Society/Science Photo Library, Jay M. Pasachoff, Chris de Coning/South African Library/Warner-Madear, Africana Museum/Warner, Leiden University, G. Brammer, Mauricio Anton/Science Library, NASA/Spitzer Science Center/R. Hurt, VISTA/J. Emerson, Digitized Sky Survey 2, MPE/S. Gillessen/M. Schartmann, PIONIER/IPAG, Rainer Lenzen/MPIA Heidelberg, West-Eastern Divan Orchestra in Berlin by KolBerlin, Davide De Martin, Cambridge Astronomical Survey Unit, IDA/Danish 1.5 m/R. Gendler and C. Thöne, Mario Nonino, Piero Rosati and the ESO GOODS Team, ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), The NASA/ESA Hubble Space Telescope, Matthias Maercker, Igor Chekalin, Hans-Hermann  Heyer, Edmund Janssen, Luis Calçada, Scott Kardel, Tom Jarrett, Kevin Govender, Sergey Stepanenko, ESA, NASA, IAU/IYA2009, T. Preibisch, R. Fosbury (ST-ECF), INAF-VST/OmegaCAM, OmegaCen/Astro-WISE/Kapteyn Institute, A. Fujii, J.-B. Le Bouquin et al., D. Coe (STScI)/J. Merten (Heidelberg/Bologna), Gemini Observatory/NRC/AURA/Christian Marois et, al., M. Janson, Jean-Luc Beuzit, IAC (SMM) and ESPRESSO consortium, T.M. Brown (STScI), UltraVISTA team, TERAPIX/CNRS/INSU/CASU, World Wide Telescope

Über die Mitteilung

ID:ann12053

Bilder

Screenshot von ESOcast 46
Screenshot von ESOcast 46

Videos

ESOcast 46: Licht sammeln - Sonderausgabe #6 zum 50-jährigen Jubiläum
ESOcast 46: Licht sammeln - Sonderausgabe #6 zum 50-jährigen Jubiläum