Dünner Spiegel für die adaptive Optik am Very Large Telescope der ESO

Ingenieure von SAGEM (Frankreich) stehen hinter einem sehr dünnen Spiegel, den sie für die Adaptive Optics Facility (AOF) des Very Large Telescope hergestellt haben. Die Spiegelscheibe hat einen Durchmesser von 1120 Millimetern, und ist dabei nur 2 Millimeter dick – viel dünner also als die meisten Glasscheiben. Der Spiegel muss derart dünn sein, da er sich mechanisch viel eher wie ein flexibler Film als wie eine Glasplatte verhalten muss. Nach seiner Installation im Teleskop wird die Oberfläche des Spiegels ständig ein klein wenig verändert werden, um damit die durch die Erdatmosphäre verursachte Bildunschärfe zu korrigieren und so viel schärfere Bilder zu erhalten.

Herkunftsnachweis:

SAGEM/ESO

Über das Bild

ID:ann12015a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:2. März 2012 10:00:00
Dazugehörige Mitteilungen:ann12015
Größe:2198 x 2236 px

Über das Objekt

Typ:• Unspecified : Technology
• Unspecified : People
• X - People and Events

Bildformate

Großes JPEG
944,8 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
240,5 KB
1280x1024
362,3 KB
1600x1200
474,1 KB
1920x1200
512,5 KB
2048x1536
672,9 KB

 

Siehe auch