Wählen Sie Ihre Sprache:

ann12021-de-ch — Mitteilung

ESOcast 41: Südwärts

21. März 2012

In Vorbereitung des 50-jährigen Jubiläums der ESO im Oktober 2012 präsentieren wir acht spezielle ESOcasts, jedes ein Kapitel aus dem Film Europe to the Stars — ESO’s First 50 Years of Exploring the Southern Sky oder Europa greift nach den Sternen – 50 Jahre Erforschung des Südhimmels durch die ESO.

Die erste Episode – mit dem Titel “Südwärts” – beschreibt die Geburt der ESO und warum sich Astronomen der europäischen Länder entschlossen, den südlichen Himmel mit dem Bau eines astronomischen Observatoriums in Chile zu erkunden.

Bis vor fünfzig Jahren lagen fast alle großen Teleskope nördlich des Äquators. Trotzdem erkannte man schnell, wie wichtig der südliche Himmel war. Zum Beispiel ist das Zentrum der Milchstraße, unserer Heimatgalaxis, in der nördlichen Hemisphäre zwar sichtbar, im Süden dagegen steht es hoch am Himmel. Andere wichtige Objekte sind die Magellanschen Wolken – zwei kleine Begleitgalaxien unserer Milchstraße, die in Europa nicht beobachtet werden können, aber südlich des Äquators sehr markant erscheinen. Indem man südwärts geht, vermeidet man die an vielen Observatorien in europäischen Städten vorhandenen Faktoren wie Lichtverschmutzung und schlechtes Wetter.

Diese Episode beschreibt die wichtigen Schritte zur Gründung der ESO, von den frühen Treffen auf einem Bootsausflug im Juni 1953 in den Niederlanden, als die Astronomen Walter Baade und Jan Oort Kollegen von Ihren Plänen eines europäischen Observatoriums auf der südlichen Hemisphäre berichteten, die schließlich zur endgültigen Unterzeichnung der ESO-Konvention am 5. Oktober 1962 durch fünf europäische Länder führte (Belgien, Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Schweden).

Lernen Sie in dieser Episode wie Europa vor fünfzig Jahren die großartige Reise zu kosmischen Entdeckungen einschlug.

Weitere Informationen

ESOcast ist eine Videopodcastserie zu neuesten Nachrichten und Forschungsresultaten der ESO, der Europäischen Südsternwarte.

Melden Sie sich jetzt zu unserer Podcastserie an, um die neuesten Nachrichten der ESO zu erhalten: ESOcast ist  über iTunes in HD und SD verfügbar und wird zusätzlich auf YouTube, Vimeo und dotSUB und zum Download in unterschiedlichen Formaten inklusive des HD-Formats angeboten.

Links

  • Hier können Sie ESOcast 41 anschauen und herunterladen
  • Alle unsere Videopodcasts sind hier erhältlich
  • Abonieren Sie die Serie auf iTunes in HD oder SD
  • Schauen Sie sich die Videos auf YouTubeVimeo oder dotSUB an
  • Liken Sie die deutsche Facebook-Seite der ESO oder folgen Sie uns auf Twitter für weitere Infos

Herkunftsnachweis

ESO

Directed by: Lars Lindberg Christensen
Art Direction, Production Design: Martin Kornmesser
Producer: Herbert Zodet
Written by: Govert Schilling
3D animations and graphics: Martin Kornmesser & Luis Calçada
Editing: Martin Kornmesser
Cinematography: Herbert Zodet & Peter Rixner
Sound engineer: Cristian Larrea
Narration Mastering: Peter Rixner
Host & Lead Scientist: Dr J (Dr Joe Liske, ESO)
Narration: Sara Mendes da Costa
Soundtrack & Sound Effects: movetwo - Axel Kornmesser & Markus Löffler
Footage and photos: ESO, Stéphane Guisard (www.eso.org/~sguisard), Christoph Malin (christophmalin.com), Babak Tafreshi/TWAN, A. Santerne, ESO Historical Picture Archive: J. Dommaget/J. Boulon/J. Doornenbal/W. Schlosser/F.K. Edmondson/A. Blaauw/Rademakers/R. Holder, Mineworks, Daniel Crouch/Rare Books (www.crouchrarebooks.com), Getty Images, Royal Astronomical Society/Science Photo Library, Jay M. Pasachoff, Chris de Coning,/South African Library/Warner-Madear, Africana Museum/Warner, Leiden University and G. Brammer and Nick Risinger.
Technical support: Lars Holm Nielsen and Raquel Yumi Shida
DVD Authoring: Andre Roquette
Proof reading: Anne Rhodes
Executive producer: Lars Lindberg Christensen

Bookmark and Share

Über die Mitteilung

ID:ann12021

Bilder

Screenshot von ESOcast 41
Screenshot von ESOcast 41

Videos

ESOcast 41 Special: Südwärts
ESOcast 41 Special: Südwärts