Kurzmeldungen

ann12087-de-at — Mitteilung
Die größten zwischenstaatlichen Forschungsorganisationen drängen die EU zur Fortführung der Wissenschaftsförderung
22. November 2012: Die Direktoren von acht der größten zwischenstaatlichen wissenschaftlichen Forschungsorganistionen – das EIROforum, in dem auch die ESO Mitglied ist – haben die Institutionen und Mitgliedsländer der Europäischen Union in einem offenen Brief sowohl an Manuel Barroso, den Präsidenten der Europäischen Kommission, als auch andere gebeten, die Wissenschaft in ihren Finanzhaushalten stärker zu unterstützen. Der Wortlaut des Briefes ist: Aufrechterhaltung der Wissenschaftsförderung in Europa: Ein offener Brief von den Generaldirektoren der acht größten europäischen Forschungs-Infrastrukturen Offener Brief, 20. November 2012 Professor Rolf Heuer (CERN), Professor Francesco Romanelli (EFDA-JET), Professor Iain Mattaj (EMBL), Professor Alvaro Gimenez Caňete (ESA),  Professor Tim de Zeeuw (ESO), Professor Francesco Sette (ESRF), Professor Massimo Alterelli (EU.XFEL) und Professor Andrew Harrison (ILL) Als Generaldirektoren und hochrangige Vertreter der acht größten europäischen Forschungsorganisationen (EIROs) bitten wir die Institutionen und Mitgliedsländer der EU, zu gewährleisten dass die Wissenschaft weiterhin stark finanziell gefördert wird. In einer Zeit, in der zurückgehendes Wachstums eine ...
ann12086-de-at — Mitteilung
ESO-Jubiläumsgrußbotschaften
16. November 2012: In diesem Jahr feiert die ESO ihr 50-jähriges Jubiläum. Um den Anlass zu feiern, hat die Organisation verschiedene Bücher veröffentlicht und als Gastgeber zu öffentlichen Veranstaltungen und Workshops fungiert, Höhepunkte waren ein Webcast und ein Galaabend im Oktober. Bestandteil der Feierlichkeiten ist auch dieses Video, eine Zusammenfassung persönlicher Botschaften vieler Musiker und namhafter Persönlichkeiten aus der Musikindustrie. Viele von ihnen haben den Paranal besucht und haben persönliches Interesse an der Arbeit der ESO. Das Video ist wie ein „Wer ist Wer“ aus Pop und Rock der 1970er und 80er, z.B. Andy Bell (Erasure), Kim Wilde, Musikproduzent Ricky Wilde, Martyn Ware (Human League/Heaven 17), Glenn Gregory (Heaven 17), Paul Young, Carl Verheyen (Supertramp), und der berühmte Musikproduzent Alan Parsons (The Alan Parsons Project/Pink Floyd/The Beatles). Die Glückwünsche beinhalten auch eine Botschaft von den erfolgreichen deutschen Künstlern Lichtmond, einer Band, die nicht weit entfernt vom ESO-Hauptsitz in Garching ein Studio betreibt. Die ...
ann12085-de-at — Mitteilung
ESOcast 50: Chile Chill 1
15. November 2012: Diese ESOcast-Folge führt eine neue Art von ESOcasts mit Namen „Chile Chill” ein. Diese ESOcasts lassen Sie den chilenischen Nachthimmel und die Observatorien der ESO ungestört von Erklärungen und Fakten erleben. In dieser Episode begleiten wir eine typische Beobachtungsnacht für ESO-Teleskope. Untermalt mit instrumenteller Musik von John Stanford (johnstanfordmusic.com) enthält sie Panoramaansichten des Nachthimmels, die an den ESO-Anlagen in Chile aufgenommen wurden, durchsetzt mit beeindruckenden Aufnahmen der umgebenden Landschaft und der astronomischen Anlagen, die dort gebaut wurden. Das Video zeigt auf dramatische Art und Weise, dass Chile mit den besten Himmel unseres Planeten für die Astronomie bieten kann und uns den Anblick auf einen spektakulären klaren Nachthimmel voller Sterne erlaubt. Wenn die Sonne untergeht und der Tag zur Nacht wird, regnet Sternlicht auf die Teleskope und die sich zur Vorbereitung der nächtlichen Beobachtungen öffnenden Schutzbauten. Der ESOcast zeigt atemberaubende himmlische Ansichten vom Horizont , zum Beispiel wie die Milchstraße mit ...
ann12084-de-at — Mitteilung
Pierre Cox zum neuen ALMA-Direktor ernannt
14. November 2012: Das ALMA-Leitungsgremium hat am 14. November 2012 bekanntgegeben, dass Pierre Cox zum neuen Direktor von ALMA, dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array, ernannt wurde. Cox wird seine Aufgabe ab dem 1. April 2013 für eine Dauer von 5 Jahren die Nachfolge von Thijs de Graauw als Direktor von ALMA antreten. Thijs de Graauw ist seit 2008 ALMA-Direktor und hat das Observatorium in seiner 5-jährigen Arbeit über viele Meilensteine geführt, inklusive der Startphase der frühen wissenschaftlichen Beobachtungen im Jahr 2011 (siehe eso1137). Cox ist seit 2006 Direktor am IRAM (Institut de Radioastronomie Millimétrique). IRAM betreibt das Plateau de Bure Interferometer (PdBI) nahe Grenoble in Frankreich und ein 30-Meter-Teleskop auf dem Pico Veleta in Spanien – beide Teleskope beobachten bei Millimeterwellenlängen – im Auftrag seiner drei Partner: der deutschen Max-Planck-Gesellschaft (MPG), dem französischen Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) und dem spanischen Instituto Geográfico Nacional (IGN). Pierre Cox ist in der wissenschaftlichen ...
ann12082-de-at — Mitteilung
Eine digitale Autobahn zu ALMA
13. November 2012: Seit dem 13. November 2012 wird eine neue Netzwerkinfrastruktur errichtet, die ALMA, dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array, eine 25 mal schnellere Datenübertragung erlaubt. Dazu wurde im Namen von ALMA zwischen Associated Universities Inc. (AUI) und zwei chilenischen Firmen, Silica Networks Chile S.A. und Telefónica Empresas Chile S.A., ein entsprechender Vertrag geschlossen. „Diese langfristige strukturelle Lösung hat nicht nur den Vorteil wesentlich mehr Daten zu übertragen, sie erlaubt bei einigen Aktivitäten auch die Steuerung des Observatoriums von Santiago aus“, erläutert Jorge Ibsen, Leiter des ALMA Department of Computing. Das neue System umfasst die Installation von 150 Kilometern Glasfaserkabel zwischen dem Observatorium (34 Kilometer von San Pedro de Atacama entfernt) und der Stadt Calama. Von dort fließen die Daten über vorhandene Kommunikationsverbindungen in das wissenschaftliche Netzwerk REUNA in Antofagasta. Die Verbindung von dort zu den ALMA-Büros in Santiago nutzt die im Jahr 2010 gebaute Infrastruktur von EVALSO, einem Projekt das von der ...
ann12083-de-at — Mitteilung
Neue Videozusammenstellung „ALMA im Jahr 2012“ veröffentlicht
13. November 2012: Eine neue Videozusammenstellung mit aktuellem Filmmaterial vom Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) steht ab sofort zur Verfügung. Noch in der Bauphase auf dem Chajnatnor-Plateau in den chilenischen Anden befindlich, ist ALMA ein revolutionäres Observatorium, gebaut um die kühlsten und entferntesten Objekte im Universum zu untersuchen.  Das im Oktober 2012 gefilmte Material zeigt spektakulär die synchronisierten Bewegungen der Antennen auf der Array Operations Site (AOS) in 5000 Metern über dem Meeresspiegel. Man findet auch einige Szenen von Mechanikern, die im AOS-Betriebsgebäude arbeiten, zum Beispiel bei der Arbeit am ALMA-Korrelator, wie auch an der Operations Support Facility (OSF) in 2900 Metern Höhe. Zusätzliches Material zur OSF zeigt Astronomen bei der Bedienung der Teleskope. Atemberaubende Sonnenuntergänge in der Gegend um Chajnantor und am OSF sind als Zeitraffersequenzen in der Zusammenstellung enthalten. ALMA ist eine internationale astronomische Anlage, die von Europa, Nordamerika und Ostasien betrieben in Kooperation mit der chilenischen Republik betrieben wird. Die ...
ann12081-de-at — Mitteilung
Die ESO als Gastgeber der Buchpräsentation von “Vistas de la Galaxia“
9. November 2012: Am 9. November wurde in den Geschäftsräumen der Europäischen Südsternwarte in Santiago gemeinsam mit der Pontificia Universidad Católica de Chile das Buch Vistas de la Galaxia (Ansichten der Galaxis) der Astronomen Dante Minniti, Joyce Pullen und Ignacio Toledo vorgestellt. Vistas de la Galaxia erzählt die Geschichte eines ehrgeizigen astronomischen Projekts und der Menschen hinter den fantastischen Entdeckungen einer dreijährigen Reise durch das Universum mit dem Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy (VISTA), mit einem Durchmesser von 4,1 Metern das weltweit größte Durchmusterungsteleskop. Das Buch beschreibt im Detail eine Serie von Entdeckungen, die mit VISTA in den letzten Jahren gelungen sind. Diese enthalten mehr als 100 neue Sternhaufen (siehe auch eso1128 und eso1141), Novae und unter vielen anderen auch über 300 neue entfernte Galaxien. Erst kürzlich hat ein internationales Team von Astronomen inklusive des Hauptautors des neuen Buchs VISTA genutzt, um einen Katalog von über mehr als 84 Millionen Sternen ...
ann12080-de-at — Mitteilung
Café & Kosmos am 13. November 2012
9. November 2012: mit Dr. Eckhard Sturm (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik)Das Herschel-Weltraumobservatorium lässt uns die Welt in einem neuen Licht sehen - dem Infraroten. Diese langwellige Strahlung durchdringt Gas- und Staubwolken, die das optische Licht verschlucken und macht insbesondere kühle Objekte sichtbar. Astronomen am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik haben damit jetzt riesige Sturmwolken aus molekularem Gas nachgewiesen, die in den Zentren vieler Galaxien toben - mit Windgeschwindigkeiten von teilweise mehr als 1000 Kilometern pro Sekunde, also viel stärker Wirbelstürme auf der Erde mit ihren maximal 250 Kilometern pro Stunde. Diese Megastürme sind stark genug, um den gesamten Gasnachschub einer Galaxie wegblasen zu können und so sowohl der weiteren Sternentstehung als auch dem Anwachsen des Schwarzen Lochs im Zentrum einen Riegel vorzuschieben. Nach einer unterhaltsamen Einführung in die Infrarot-Astronomie wird Dr. Eckhard Sturm vom MPE dieses spektakuläre Ergebnis, das fundamental für unser Verständnis der Galaxienentwicklung ist, näher erklären und diskutieren. Was: Galaxienstürme im infraroten ...
ann12079-de-at — Mitteilung
Massimo Tarenghi vom chilenischen Senat geehrt
8. November 2012: Am 31. Oktober 2012 hat der chilenische Senat in einer Sondersitzung einstimmig beschlossen, Massimo Tarenghi, dem Repräsentanten der Europäischen Südsternwarte in Chile, die chilenische Ehrenbürgerschaft in Anerkennung seiner großen Verdienste der Entwicklung der Astronomie in Europa und Chile zu verleihen. Während der Sitzung hob Senator Guido Girardi die Arbeit von Tarenghi in Chile seit 1976 hervor, zunächst als Astronom und dann als Mitarbeiter der ESO beim Bau der ESO-Teleskope im Norden des Landes. Der Senator betonte den bemerkenswerten Beitrag Tarenghis bei der Entwicklung und dem Bau des New Technology Telescopes (NTT) am La Silla-Observatorium der ESO, dem Very Large Telescope (VLT) am Paranal-Observatorium und dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA). Tarenghi war jeweils auch Direktor vom Paranal und von ALMA. Senator Juan Pablo Letelier, der den Antrag im Juli vorgelegt hatte, bezeichnete die Verleihung der chilenischen Ehrenbürgerschaft an Massimo Tarenghi als eine Ehrung der Person und der Organisation, die er ...
ann12078-de-at — Mitteilung
Jetzt verfügbar: Der ESO-Kalender 2013
2. November 2012: Nach dem Erfolg der letzten Jahre hat die ESO auch für 2013 wieder einen Bildkalender zusammengestellt. Der ESO-Kalender war in der Vergangenheit es der begehrtesten Druckerzeugnisse der ESO. Die neue Auflage ist jetzt als freier PDF-Download oder zum Erwerb im ESOshop erhältlich. Jeden Monat wird eine der schönsten Ansichten des Südhimmels aus dem Jahr 2012 gezeigt. Dies beinhaltet auch beeindruckende Ansichten verschiedener Teleskope als Silhouetten vor der einsamen chilenischen Landschaft, die die Augen des Betrachters mit Sicherheit fesseln werden. Jedes Bild stellt ein Kunstwerk dar, das im Kontrast zur natürlichen Umgebung steht, die die ESO-Anlagen in Chile mit den von Menschen gebauten Observatorien und Teleskopen zur Erkundung des Himmels umgibt. Das Highlight des Kalenders ist das Bild für den Monat September, das den wundervollen kosmischen Nebel „Thors Helm“ zeigt – ein Beobachtungsobjekt, das erstmalig von der allgemeinen Öffentlichkeit ausgewählt und im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der ESO mit ...
ann12077-de-at — Mitteilung
Die ESO veröffentlicht The Messenger Nr. 149
25. Oktober 2012: Die neueste Ausgabe des vierteljährlichen Journals The Messenger ist jetzt online verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Nachrichten der ESO mit Berichten zu neuen Instrumenten und zu den letzten Entdeckungen. Die Highlights dieser Ausgabe beinhalten: Ein Bericht von der Kalibrierung von HARPS an der Nachweisgrenze von Exo-Erden Die neuesten Informationen über den Fortschritt beim Bau von SPHERE (Spectro-Polarimetric High-contrast Exoplanet REsearch instrument), einem VLT-Instrument der zweiten Generation Ein Artikel über neue Überraschungen in alten Sternhaufen Erste Ergebnisse einer ALMA-Durchmusterung von Submillimeter-Galaxien  Ein Bericht vom mm-VLBI (Very-long-baseline interferometry) Meeting am 27. Juni 2012 Laden Sie The Messenger als PDF-Datei herunter oder besuchen Sie die Messenger-Webseite um den Messenger kostenfrei als gedrucktes Exemplar zu abonnieren.
ann12076-de-at — Mitteilung
Lichtmond trifft Alan Parsons auf dem Paranal
24. Oktober 2012: Im Jahr 2010 veröffentlichten die deutschen Künstler Lichtmond ihr Top-Multimedia Album Moonlight, einen Soundtrack mit Popsongs und Liebesgedichten präsentiert vor einer Kulisse von 3D-Fantasybildern und Animationen. Vor Kurzem haben sie dazu ein Nachfolgewerk in Form eines neuen Projekts veröffentlicht, Lichtmond 2: Universe of Light. Die Band, die in Neufahrn nahe am Hauptsitz der ESO in Garching beheimatet ist, hat einmal mehr die Grenzen visueller und akustischer Technologien ausgelotet und eine fantastische Welt von 3D-Animationen geschaffen, begleitet von hochmodernem (5.1 und 7.1) Surround-Sound. „Universe of Light“ beschreibt eine Fantasiewelt, in der eine zweite Sonne geboren wird, gefolgt von der Entwicklung des Lichts auf „Erde 2“, einem Planeten fast wie unserem eigenen. Die Mitwirkung der ESO an dem Projekt begann ein Jahr zuvor in Chile, als Andreas Kaufer, dem Direktor des Paranal-Observatoriums, den legendären britischen Produzenten Alan Parsons (The Alan Parsons Project/Pink Floyd/The Beatles) zu einem Besuch mit Übernachtung einlud (siehe Stars@ESO-Meldung ...
ann12075-de-at — Mitteilung
Katalog zur Ausstellung “Awesome Universe” jetzt verfügbar
19. Oktober 2012: Awesome Universe – the Cosmos through the eyes of the European Southern Observatory oder “Geheimnisvolles Universum – Der Kosmos durch die Augen der Europäischen Südsternwarte” ist der Name einer Reihe öffentlicher Ausstellungen zum nun 50 Jahre währenden europäischen Abenteuer der Erkundung des Südhimmels. Der Ausstellungskatalog ist jetzt im ESOshop oder als PDF zum Download verfügbar. Awesome Universe wird international in Kooperation mit Partnern der ESO in Europa und rund um die Welt gezeigt. Besucher der Ausstellungen können atemberaubende Bilder himmlischer Objekte wie Galaxien, Nebeln und Sternhaufen bewundern, die von den Teleskopen an den Observatorien der ESO aufgenommen wurden. Zusätzlich werden wunderschöne Aufnahmen der Sternwarten selbst gezeigt, die an einigen der abgelegensten und spektakulärsten Orten der Welt errichtet wurden. Der Katalog zeigt alle 50 Bilder der Ausstellung doppelseitig und in Farbe mit erklärendem Text zu den Bildern (allerdings nur auf Englisch).
ann12074-de-at — Mitteilung
Belgien bestätigt Teilnahme am E-ELT
19. Oktober 2012: Offizielle Vertreter Belgiens haben bestätigt, dass ihr Land sich voll am Programm des European Extremely Large Telescope (E-ELT) beteiligen wird. Die Verpflichtung dazu wurde kürzlich auf der Versammlung im Hauptsitz der ESO in Garching bekanntgegeben. Damit haben nun sieben ESO-Mitgliedsländer ihre Teilnahme am E-ELT-Programm zugesagt. Auf dem Treffen des ESO-Councils im Juni gehörte Belgien zu den vier Ländern, die dem Programm ad referendum, also vorbehaltlich einer weiteren Bestätigung, zugestimmt haben. Die anderen drei ad referendum-Stimmen stammten von Großbritannien, Finnland und Italien. Die verbliebenen ESO-Mitgliedsländer arbeiten gezielt darauf hin, dem Programm in Kürze beizutreten. Baubeginn für das E-ELT ist für 2013 vorgesehen, "First Light" Anfang des nächsten Jahrzehnts.
ann12073-de-at — Mitteilung
ESOcast 49: Auf Sendung
17. Oktober 2012: Diese spannende ESOcast-Folge bietet ihren Zuschauern einen ausgezeichneten Blick auf das, was hinter den Kulissen des ESO-Live-Webcasts „Ein Tag im Leben der ESO“ passierte. Der Webcast zum 50-jährgen ESO-Jubiläum ging pünktlich am 5. Oktober 2012 auf Sendung und lief für sechs Stunden. Er beinhaltete Gespräche mit Astronomen und Technikern aus dem Hauptsitz der ESO in Garching bei München sowie eine Liveschaltung zum Paranal in Chile, wo Brigitte Bailleul, die Gewinnerin des „Twittern Sie sich zum VLT!“-Wettbewerbs sich darauf vorbereitete, erstmalig unter Beobachtung der Öffentlichkeit eine Beobachtung am Very Large Telescope (VLT) der ESO durchzuführen. ESOcast 49 zeigt beispielhaft den Tagesablauf und enthält Filmmaterial, das hinter den Kulissen sowohl in Garching als auch auf dem Paranal aufgenommen wurde. Die Folge fängt die Anspannung und Aufregung der Koordination eines Live-Events von unterschiedlichen Seiten der Erde als auch der Durchführung von Live-Beobachtungen am fortschrittlichsten Teleskop der Welt, dem VLT, für sichtbares Licht ein. ...
ann12072-de-at — Mitteilung
Einladung an die Medien: Virtuelle Pressekonferenz zu einer bedeutenden Exoplaneten-Entdeckung
15. Oktober 2012: Europäische Astronomen haben mit Instrumenten des La Silla Observatoriums der ESO einen bemerkenswerten Exoplaneten entdeckt. Die Ergebnisse der Beobachtungen werden am 17. Oktober 2012 online in der Fachzeitschrift Nature erscheinen. Die ESO wird eine Online-Pressekonferenz abhalten, um die die Ergebnisse vorzustellen und hinsichtlich ihrer Bedeutung einzuordnen. Journalisten haben dabei auch die Gelegenheit, selbst mit den Wissenschaftlern zu diskutieren. Die Konferenz findet am Dienstag, 16. Oktober 2012 um 16:00 Uhr MESZ statt. Um an der Pressekonferenz teilzunehmen und zusätzliche, mit einer Sperrfrist versehene Materialien zu erhalten, ist für Medienvertreter eine Akkreditierung mittels per Email an Richard Hook (rhook@eso.org) notwendig. In der Email muss ausdrücklich der Einhaltung der Sperrfrist zugestimmt und versichert werden, dass keine Publikation oder Diskussion der Forschungsergebnisse bis Mittwoch, den 17. Oktober 2012 um 19:00 Uhr MESZ erfolgen wird. Um an der Pressekonferenz teilzunehmen, wird Zugang zu einem Computer mit einer aktuellen Version des Adobe Flash Players, sowie eine ...
ann12071-de-at — Mitteilung
Leistungsstarkes neues VLT-Instrument kommt in Chile an
11. Oktober 2012: Ein neues Infrarotinstrument mit 24 Roboterarmen für das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat ausgehend von Edinburgh in Großbritannien den Atlantik überquert und das Paranal-Observatorium der ESO im Norden Chiles erreicht. Nachdem es später in diesem Jahr installiert ist, wird es in bisher nie gekannter Genauigkeit einige der Schlüsselfragen rund um die Bildung und Entwicklung von Galaxien erforschen. KMOS (K-Band Multi Object Spectrometer) wurde von der ESO nach abschließendem Zusammenbau und Test am britischen Astronomy Technology Centre (UK ATC) in Edinburgh vorläufig abgenommen. Es wird jetzt an das Hauptteleskop 1 angebaut, einem der vier großen 8-Meter-Teleskope, die das VLT bilden, und wird Astronomen einen viel schnelleren Weg zur Untersuchung von Details in Galaxien und ihren Eigenschaften bieten. KMOS ist einzigartig in seiner Möglichkeit viele Galaxien abzubilden, entweder als Gruppe oder als Einzelobjekt, aber in beiden Fällen werden die Eigenschaften unterschiedlicher Teile jeder Galaxie separiert. Bis heute musste jede Galaxis ...
ann12070-de-at — Mitteilung
Film „Europe to the Stars” jetzt verfügbar
4. Oktober 2012: Die lang erwartete Dokumentation Europe to the Stars ist jetzt frei zum Download oder käuflich als DVD erhältlich. Der Film feiert die ersten 50 Jahre der Erforschung des Südhimmels durch die ESO. Alles begann im Jahr 1962 mit der Unterzeichnung der ESO-Konvention – ein Höhepunkt für führende Astronomen aus den fünf europäischen Ländern: Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Schweden. Fünfzig Jahre später sind diese ursprünglichen Träume dank dem Engagement der ESO Realität geworden. „Europe to the stars“ portraitiert die Geschichte dieses langen Abenteuers – eine Geschichte über Neugier, Mut und Ausdauer. Es ist die Geschichte der Entdeckung eines Universums voller Mysterien und verborgener Geheimnisse, eine Geschichte von der Planung, dem Bau und dem Betrieb der weltweit leistungsfähigsten bodengebundenenTeleskope auf diesem Planeten. Die Dokumentation besteht aus acht Kapiteln [1], jedes hebt einen speziellen Aspekt aus der Geschichte der ESO heraus. „Europe to the stars“ gibt einen einzigartigen Einblick wie die ...
ann12069-de-at — Mitteilung
ESOcast 48: Groß bauen
2. Oktober 2012: In Vorbereitung des 50-jährigen Jubiläums der ESO im Oktober 2012 präsentieren wir acht spezielle ESOcasts, jedes ein Kapitel aus dem Film Europe to the Stars — ESO’s First 50 Years of Exploring the Southern Sky oder Europa greift nach den Sternen – 50 Jahre Erforschung des Südhimmels durch die ESO. Die achte und letzte Episode der Serie erklärt wie die ESO – basierend auf gesammelten Erfahrungen der letzten 50 Jahre ihrer Geschichte – auch in Zukunft gedenkt die ewige Sehnsucht der Astronomen zu erfüllen: den Bau noch größerer Teleskope. Das erste Teleskop der nächsten Generation auf dem Chajnantor-Plateau ist fast fertiggestellt: Das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA), ein Gemeinschaftsprojekt von Europa, Nordamerika und Asien, wird aus 66 Präzisionsantennen bestehen und wird im Jahr 2013 fertiggestellt sein. Wie ein riesiges Teleskop arbeitend wird ALMA die feinsten Details des kühlen Universums untersuchen: die Geburt der ersten Galaxien, Blicke in die staubigen Wolken ...
ann12068-de-at — Mitteilung
Bundes-Bildungs- und Forschungsministerin Annette Schavan zu Besuch am Paranal
1. Oktober 2012: Annette Schavan, die deutsche Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat am 29. und 30. September 2012 dem Paranal-Observatorium der ESO einen Besuch abgestattet. Gastgeber der Ministerin und ihrer Delegation waren ESO-Generaldirektor Tim de Zeeuw, Andreas Kaufer, der Direktor des La Silla-Paranal-Observatoriums und Massimo Tarenghi, der offizielle Vertreter der ESO in Chile. Unter den Mitgliedern der Delegation, die Ministerin Schavan begleitete, waren ein Staatsminister, Mitglieder des deutschen Bundestages sowie hochrangige Vertreter deutscher Forschungsorganisationen und Universitäten. Nach einer kurzen Einführung durch die ESO machte Ministerin Schavan einen Rundgang durch die Einrichtungen am Paranal-Basislager, wo sich auch die preisgekrönte Residencia befindet, ein einzigartiges Gebäude, das von dem deutschen Archtikturbüro Auer+Weber+Assoziierte entworfen wurde und den Astronomen, Ingenieuren, dem Betriebspersonal und Besuchern eine würdige Unterkunft am Observatorium bietet. Im Anschluss bewunderte die Ministerin den spektakulären Sonnenuntergang von der Plattform des Very Large Telescopes (VLT) aus, dem fortschrittlichsten Observatorium der Welt, das im sichtbaren Licht arbeitet. ...
Angezeigt werden 201 bis 220 von 280