ann14044-de-ch — Mitteilung

Spanien bestätigt die Teilnahme am E-ELT

3. Juni 2014

Am 3. Juni 2014, während des 131. Treffens  des ESO-Councils, hat die spanische Delegation den Rat darüber informiert, dass der spanische Ministerrat der Beteiligung Spaniens am Zusatzprogramm des European Extremely Large Telescope (E-ELT) zugestimmt hat. Der Rat hat dies sehr begrüßt und einstimmig die Beteiligung von Spanien am E-ELT-Programm beschlossen. Der ESO-Council und die ESO-Exekutive sind hocherfreut darüber, dass sich nun alle Mitgliedsländer der ESO dem E-ELT-Programm angeschlossen haben.

Spanien hat sich der ESO im Juli 2006 angeschlossen, die Mitgliedschaft wurde vom spanischen Parlament im Februar 2007 ratifiziert. Weitere Details der umfangreichen spanischen Beteiligung bei der ESO sind hier abzurufen. Spanien wird das vierzehnte ESO-Mitgliedsland sein, das dem E-ELT-Programm beitritt. Die Gesamtinvestition von Spanien beträgt etwa 38 Millionen Euro.

Das European Extremely Large Telescope wird große Fortschritte in einem großen Teil der Themenbereiche der Astronomie erzielen. Dazu zählen Planeten außerhalb des Sonnensystems, Untersuchungen der ersten Objekte des Universums, supermassive schwarze Löcher und die Art und Verteilung dunkler Materie und Energie.

Der Bau der Straße zum Gipfel des Cerro Armazones, auf dem das Teleskop angesiedelt sein wird, haben im März 2014 begonnen. Ein bahnbrechendes Event zur Sprengung der Bergspitze, um eine Ebene zu erschaffen auf dem das E-ELT gebaut werden wird, wird am 19. Juni 2014 stattfinden.

Links

Kontaktinformationen

Richard Hook
ESO Public Information Officer
Garching
Tel: +49 89 3200 6655
Mobill: +49 151 1537 3591
E-Mail: rhook@eso.org

Über die Mitteilung

ID:ann14044

Bilder

Spanien beteiligt sich am E-ELT
Spanien beteiligt sich am E-ELT