Lebensader

Wie ein Fluss aus Lichtern, der die fremdartige Landschaft Nordchiles durchquert, bildet die Straße zum Paranal-Observatorium der ESO eine Lebensader der Einrichtung. Das Observatorium befindet sich an einem der abgelegensten Orte der Welt wegen der extrem niedrigen Lichtverschmutzung dort und kann nur über diese eine Straße erreicht werden, die sich einsam durch die stille, karge Landschaft schlängelt.

Auf dem Berg an ihrem Ziel, dem Cerro Paranal, kann man die winzigen Umrisse des VLT Survey Telescope und aller vier Hauptteleskope (UTs) des Very Large Telescope der ESO erkennen. Obwohl sie auf diesem Bild der Woche recht klein wirken, sind diese Teleskope aus der Nähe wahre Giganten – jeder einzelne UT-Hauptspiegel hat bereits einen Durchmesser von 8 Metern!

Dieses Foto hat ESO-Fotobotschafter Yuri Beletsky vom Standort einer anderen ESO-Einrichtung aus aufgenommen: dem VISTA-Teleskop, das auf einem benachbarten Gipfel in der Atacama-Wüste steht.

Bildnachweis:

ESO/Y. Beletsky

Über das Bild

ID:potw2048a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:30. November 2020 06:00
Größe:4280 x 4906 px

Über das Objekt

Name:Cerro Paranal, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
6,9 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
258,0 KB
1280x1024
429,6 KB
1600x1200
617,7 KB
1920x1200
713,0 KB
2048x1536
990,5 KB

 

Siehe auch