Geteilter Himmel

Dieses Foto von ESO-Fotobotschafter Petr Horálek blickt vom Paranal-Observatorium der ESO aus nach Westen.

Das helle Objekt in der Bildmitte ist der Mond, etwas links darüber steht der Ringplanet Saturn, während der felsige Merkur links darunter zu sehen ist. Eine Konjunktion von Merkur und Saturn ist von verschiedenen Breiten aus nur schwer mit bloßem Auge zu sehen. Doch diese herrliche Aufnahme hat eine solche sehr schön eingefangen, trotz des recht hellen Mondes in unmittelbarer Nachbarschaft. Die von Staubwolken durchzogene Milchstraße scheint den Himmel horizontal zu teilen, während kurz nach Sonnenuntergang der Himmel schon von Sternen gespickt ist. Viele bekannte Nebel sind in diesem kosmischen Vorhang zu erkennen, wie zum Beispiel der Lagunennebel, der Katzenpfotennebel und der Trifidnebel.

Die verschiedenen Teleskope, die man im Bild sieht, bilden zusammen das Very Large Telescope (VLT) der ESO, das weltweit fortschrittlichste Teleskop für Beobachtungen im sichtbaren und infraroten Spektralbereich. Das VLT besteht aus vier Hauptteleskopen mit je einem 8,2-Meter Spiegel sowie vier Hilfsteleskopen mit je einem 1,8-Meter Spiegel.

Herkunftsnachweis:

Über das Bild

ID:potw2049a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:7. Dezember 2020 06:00
Größe:12835 x 5933 px

Über das Objekt

Name:Milky Way, Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Technology : Observatory
Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way

Bildformate

Großes JPEG
22,0 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
211,2 KB
1280x1024
356,1 KB
1600x1200
524,4 KB
1920x1200
644,0 KB
2048x1536
869,5 KB

 

Siehe auch