Sterngeburten-Boom um ein supermassereiches Schwarzes Loch

Ein echtes Musterbeispiel eines Rings spontaner Sternentstehung zeigt dieses Bild, das vom MUSE-Instrument am Very Large Telescope (VLT) der ESO eingefangen wurde und das den Kern der Galaxie NGC 1097 darstellt. Diese ist etwa 45 Million Lichtjahre von uns entfernt und steht im Sternbild Fornax. Der Ring umschließt das Zentrum der Galaxie und hat einen Durchmesser von nur 5000 Lichtjahren, recht wenig im Vergleich zur vollen Größe der Galaxie, die sich über mehrere Zehntausend Lichtjahre vom Zentrum aus erstreckt.

Die dunklen Bereiche auf diesem MUSE-Bild sind Staub, Gas und anderes Material der Galaxie (oder möglicherweise von einer Satellitengalaxie), die sich langsam dem supermassereichen Schwarzen Loch in ihrem Zentrum nähern. Der Prozess heizt die umgebende Materie der Akkretionsscheibe auf und entlässt gewaltige Energiemengen in ihre Umgebung. Das heizt wiederum die Staubwolken in der Nachbarschaft auf und regt somit verstärkt die Sternentstehung in einer ringförmigen Region um das Schwarze Loch an: den rosa-violetten Ring aus neu entstehenden Sternen, den wir hier im Bild sehen.

Das Akronym MUSE steht für Multi Unit Spectroscopic Explorer und ist an Yepun installiert, einem der vier 8,2-Meter-Teleskope des VLT am Paranal-Observatorium der ESO. Seine einzigartige Konstruktion erlaubt es den Wissenschaftlern, die komplexen Mechanismen innerhalb von Galaxien und die Entstehung von Sternen und Sternhaufen zu analysieren.

Herkunftsnachweis:

Über das Bild

ID:potw2102a
Sprache:de
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:11. Januar 2021 06:00
Größe:628 x 614 px

Über das Objekt

Name:NGC 1097
Typ:Local Universe : Galaxy : Type : Spiral

Bildformate

Großes JPEG
78,6 KB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
122,4 KB
1280x1024
168,2 KB
1600x1200
214,9 KB
1920x1200
241,4 KB
2048x1536
296,3 KB

 

Siehe auch