ann18079-de-ch — Mitteilung

Start des Science-Art-Projekts Simetría von CERN und ESO

25. Oktober 2018

Simetría ist ein neues Austauschprogramm für Wissenschaft und Kunst, das es Künstlern ermöglicht, ihre künstlerischen Impressionen aus dem Bereich der Astronomie und Teilchenphysik an den weltweit wichtigsten wissenschaftlichen Forschungszentren zu sammeln. Die Künstler haben die Möglichkeit, wissenschaftliche Ideen und technologische Konzepte zu erforschen und sich gleichzeitig an Diskussionen zu beteiligen, die ihren künstlerischen Ausdruck fördern.

Die chilenische Künstlerin Nicole L'Huillier und der Schweizer Künstler Alan Bogana wurden von einer Jury aus Kunst- und Wissenschaftsexperten aus der Nominierungsliste ausgewählt. Sie sind somit zum CERN, dem europäischen Labor für Teilchenphysik in der Schweiz, und zum Very Large Telescope (VLT) und ALMA der Europäischen Südsternwarte in Chile eingeladen.

"Ich freue mich sehr, dass das VLT und ALMA Teil dieser Initiative sind, denn sowohl Kunst als auch Wissenschaft erfreuen uns Menschen und erinnern uns daran, wie wichtig es ist, die Kreativität, Neugierde und Entdeckung zu bewahren, die uns in gewissem Sinne ausmacht und deshalb nie vergessen werden sollte", erklärt Claudio Melo, ESO-Repräsentant in Chile.

Simetría wird von Pro Helvetia Coincidencia, dem Austauschprogramm der Schweiz und Südamerika, und dem Ministerium für Kultur, Kunst und Kulturerbe in Chile unterstützt. Das Programm ist eine Zusammenarbeit zwischen Arts at CERN, ESO, ALMA und der Coorporación Chilena de Video.

 

Links

Kontaktinformationen

Calum Turner
ESO Public Information Officer
Garching bei München
Tel: +49 89 3200 6670
Email: pio@eso.org

CERN Press Office
CH - 1211 Geneva 23
Switzerland
Email: Press.Office@cern.ch

Über die Mitteilung

ID:ann18079

Bilder

Vier Laser über dem Paranal
Vier Laser über dem Paranal