Blick mit MUSE auf die gasleere Galaxie ESO 137-001

Das neue Instrument MUSE am Very Large Telescope (VLT) der ESO hat Forschern die bislang beste Aufnahme eines spektakulären kosmischen Zusammenstoßes geliefert. Die neuen Beobachtungen enthüllen zum ersten Mal die Gasbewegung, während es aus der Galaxie ESO 137-001 herausgerissen wird und mit Hochgeschwindigkeit in einen riesigen Galaxiehaufen stürzt. Die Ergebnisse sind der Schlüssel zur Lösung eines alten Rätsels – die Frage warum die Sternentstehung in Galaxiehaufen abgeschaltet wird.

Diese Bild erscheint in den nahezu natürlichen Farben des Objektes, wobei die roten Stellen leuchtende Wolken aus Wasserstoffgas sind.

Der obere linke und der untere rechte Teil des Bildes wurden durch Hubble-Aufnahmen des Objektes ergänzt.

Bildnachweis:

ESO/M. Fumagalli

Über das Bild

ID:eso1437b
Sprache:de-ch
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:10. November 2014 01:01
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1437
Größe:616 x 590 px

Über das Objekt

Name:ESO 137-001
Typ:Local Universe : Galaxy : Type : Interacting
Constellation:Triangulum Australe

Bildformate

Großes JPEG
164,6 KB

Koordinaten

Position (RA):16 13 22.20
Position (Dec):-60° 45' 15.24"
Field of view:2.06 x 1.97 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 0.0° rechts zur Vertikale

Farben & Filter

SpektralbereichTeleskop
Very Large Telescope
MUSE

 

Siehe auch