Die südliche Ebene der Milchstraße, aufgenommen im Rahmen der ATLASGAL-Durchmusterung

Mit Vollendung des „APEX Telescope Large Area Surveys of the Galaxy“ (ATLASGAL) ist dieses Bild der Milchstraße veröffentlicht worden. Das APEX-Teleskop in Chile hat zum ersten Mal das komplette Gebiet der Galaktischen Ebene, das von der Südhalbkugel aus sichtbar ist, im Submillimeter-Bereich zwischen infrarotem Licht und Radiowellen kartiert und gleichzeitig noch detaillierter als vorangegangene weltraumbasierten Durchmusterungen.

Die APEX-Daten mit einer Wellenlänge von 0,87 Millimetern erscheinen in Rot, das Hintergrundbild in Blau wurde vom Spitzer-Weltraumteleskop der NASA im Rahmen der GLIMPSE-Durchmusterung bei kürzeren Wellenlängen aufgenommen. Die lichtschwächeren, ausgedehnten Strukturen stammen aus ergänzenden Beobachtungen des Planck-Satelliten der ESA. Anzumerken ist, dass der ganz rechte Bereich dieses langen und schmalen Bildes keine Planck-Aufnahmen enthält.

In diesem Fall wurde das Bild der Einfachheit halber in drei Stücke unterteilt.

Bildnachweis:

ESO/APEX/ATLASGAL consortium/NASA/GLIMPSE consortium/ESA/Planck

Über das Bild

ID:eso1606b
Sprache:de-ch
Typ:Zusammenstellung
Veröffentlichungsdatum:24. Februar 2016 12:00
Dazugehörige Veröffentlichungen:eso1606
Größe:24400 x 7072 px

Über das Objekt

Typ:Milky Way

Bildformate


Farben & Filter

SpektralbereichWellenlängeTeleskop
Infrarot4.5 μm Spitzer Space Telescope
IRAC (Spitzer)
Infrarot3.6 μm Spitzer Space Telescope
IRAC (Spitzer)
Infrarot8.0 μm Spitzer Space Telescope
MIPS
Millimeter
353 GHz
850 μmPlanck
HFI
Millimeter
344 GHz
870 μmAtacama Pathfinder Experiment
LABOCA

 

Siehe auch