Alles ruhig in der Kinderstube?

Die dunklen Finger, die sich hier in spektakulärer Weise durch das sternübersäte Sternbild Ophiuchus (der Schlangenträger) tasten, sind ganz und gar nicht so harmlos wie sie scheinen.

Obwohl es so aussieht, als wären dort keine Sterne, sind Dunkelnebel wie LDN 1786 von großem astronomischen Interesse, weil sie die Geburtsstätte neuer Sterne darstellen. Innerhalb dieser gigantischen Kinderstuben für Sterne befinden sich bereits Protosterne – Sterne in ihren frühesten Entstehungsphasen, die sich noch in ihrer Gas- und Staubwolke zusammenziehen.

Protosterne sind relativ kalt und haben noch nicht begonnen, genug Energie zu produzieren um selber Licht auszusenden. Sie strahlen nur im Bereich der Submillimeterwellen, die für unser menschliches Auge unsichtbar sind. Mit Hilfe spezieller Teleskope für den Submillimeter-Bereich wie dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) können wir durch den Staub hindurchsehen und mehr über die Protosterne innerhalb der Wolke herausfinden.

Später einmal werden die Protosterne sich verdichten und heiß genug werden, um tief in ihrem Inneren Kernreaktionen zu zünden, die schließlich und endlich an der Oberfläche sichtbares Licht erzeugen, so dass sie anfangen zu leuchten. Wenn das geschieht, werden sie ihren Kokon aus Staub wegblasen und das übrige Gas zum Leuchten anregen, was dann den unglaublich schönen Anblick einer sogenannten H II-Region hervorbringt.

Herkunftsnachweis:

ESO

Über das Bild

ID:potw1612a
Sprache:de
Typ:Beobachtung
Veröffentlichungsdatum:21. März 2016 06:00
Größe:8831 x 8418 px

Über das Objekt

Name:ldn 1768
Typ:Milky Way : Nebula : Appearance : Dark
Constellation:Ophiuchus

Bildformate

Großes JPEG
38,8 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
626,8 KB
1280x1024
1,0 MB
1600x1200
1,4 MB
1920x1200
1,6 MB
2048x1536
2,2 MB

Koordinaten

Position (RA):17 20 13.24
Position (Dec):-26° 51' 12.12"
Field of view:35.03 x 33.39 arcminutes
Orientierung:Die Nordrichtung liegt 0.0° links zur Vertikale

 

Siehe auch