Mensch und Milchstraße

Diesmal zeigt das Bild der Woche das Herz der Milchstraße, wie es über dem Chajnantor-Plateau erstrahlt. Inmitten der Atacma-Wüste Chiles stellt dieses Plateau einen der höchstgelegenen und trockensten Orte auf dieser Erde dar. Dieses Kombination bietet ideale Bedingungen, um Millimeter- und Submillimeterstrahlung aus dem All zu beobachten, die normalerweise von der Erdatmosphäre stark geschluckt wird. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Chajnantor-Plateau als Standort des höchst produktiven Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) gewählt wurde, einem hochmodernen Teleskop zur Untersuchung einiger der kältesten Objekte des Universums.

Über den verschlungenen Dunkelwolken und dem Glanz von Milliarden von Sternen erkennt man ein Dreieck aus Mars, Saturn und dem Stern Antares. Das neblige Fleckchen am linken Rand, das vom spektakulären Glanz der Milchstraße fast überstrahlt wird, ist ein interplanetarer Besucher namens Komet 252P/LINEAR. Dieser Komet flog im April 2016 an der Erde vorbei. Obwohl er zu schwach war, um mit bloßem Auge gesichtet zu werden, erkennt man seine Schönheit auf Langzeitbelichtungen wie dieser.

Wie jedoch der unerschrockene Sterngucker im Vordergrund des Bildes vermuten läßt, ist das Plateau auch ein hervorragender Ort, um den Kosmos mit bloßem Auge zu betrachten. Man kann von dort den südlichen Sternenhimmel in unübertroffener Klarheit beobachten, was Erinnerungen an die Zeiten wachruft, bevor künstliches Licht den Himmel verblassen ließ und unseren Blick auf das Universum trübte.

Herkunftsnachweis:

Über das Bild

ID:potw1938a
Sprache:de
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:23. September 2019 06:00
Größe:13511 x 15925 px

Über das Objekt

Name:Milky Way
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Night Sky : Milky Way

Bildformate

Großes JPEG
76,6 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
357,0 KB
1280x1024
602,7 KB
1600x1200
913,6 KB
1920x1200
1,1 MB
2048x1536
1,5 MB

 

Siehe auch