Kosmische Grinsekatze

Die vier großen Hauptteleskope des Very Large Telescope der ESO stehen ruhig unter einem violett-goldenen Himmel und baden in den letzten Sonnenstrahlen, die den Cerro Paranal in der nordchilenischen Atacama-Wüste erreichen.

Die winzige Mondsichel kann man etwa in der Bildmitte erkennen – der Mond sieht von hier irgendwie verkehrt herum aus; die gewohnte Form der Sichel steht falsch herum. Das ist ganz normal auf der Südhalbkugel und liegt an der Bahn, die der Mond über den Nachthimmel zieht und der Perspektive, aus der ein Beobachter diese sieht. Dieses Aussehen bezeichnet man im Englischen auch als „nassen Mond“ oder „Cheshire Mond“, da die Spitzen der Sichel nach oben zeigen und so eine Schüssel bilden – die sich nach einer Hawaiianischen Legende langsam mit Regen füllt – oder in Anlehnung an das breite Grinsen der Cheshire Katze (Grinsekatze) aus der Geschichte Alice im Wunderland von Lewis Carroll. Im Deutschen spricht man von einer liegenden Mondsichel.

Das Foto stammt von ESO-Fotobotschafter Miguel Claro. Die ESO ist stolz auf die Arbeiten ihrer Fotobotschafter, einer Gruppe von weltklasse Astrofotografen, die unermüdlich den klaren Nachthimmel über den ESO-Observatorien in Chile aufnehmen. Viele Bilder der Reihe ESO Bild der Woche aus Chile wurden von unseren Fotobotschaftern gemacht.

Wenn Sie Paranal im kühlen Licht der Dämmerung sehen möchten, dann kommen Sie nächste Woche wieder her für das ESO Bild der Woche!

Bildnachweis:

ESO/M. Claro

Über das Bild

ID:potw1914a
Sprache:de-at
Typ:Fotografisch
Veröffentlichungsdatum:8. April 2019 06:00
Größe:9501 x 4096 px

Über das Objekt

Name:Very Large Telescope
Typ:Unspecified : Sky Phenomenon : Light Phenomenon : Sunrise-Sunset
Unspecified : Technology : Observatory

Bildformate

Großes JPEG
5,7 MB

Skalierbar


Bildschirm-Hintergrundbilder

1024x768
144,3 KB
1280x1024
216,2 KB
1600x1200
309,6 KB
1920x1200
388,4 KB
2048x1536
493,1 KB

 

Siehe auch